von
Red Snapper

Ich wurde 1956 in Deutschland geboren.In meinem 5.Lebensjahr wandereten wir nach Kanada aus.Ich besuchte dort die Schule und machte meine Abschluss.Ich erlernte in Kanada den Beruf des Berusfischers.Beiträge wurden seiner Zeit in Kanada entrichtet.Dann schickte mich mein Arb.Geber nach Korea.Dort pendelte ich zwiscehn Süd-und Nordkorea mit einem Schiff auf Fang.Beiträge seien damals nach Korea entrichtet worden,da wir unter koreanischer Flagge standen.Ich habe aber keine Unterlagen hierüber.Krankenversichert sei ich damals nicht gewesen laut der Canadischen Fish Co.Ontario.1980 wurde ich dann nach Russland versetzt im Rahmen eines Austausches.Nach 10 Jahren also ca.1990 wurde ich aus gesundheitlichen Gründen ausgemustert.Beiträge seinen nach Korea entrichtet worden,da ich von einem Schiff mit koreanischer Herkunft versetzt wurde.Ich habe aber wiederum keine Unterlagen.

Jetzt habe ich einen Kontenklärungsantrag gestellt.Dieser kann aber nicht bearbeitet werden weilich keine Unterlagen vorlegen und keine Krankenkassen benenn kann.

Mfg Danke

von Experte/in Experten-Antwort

Tja, wenn Sie keine Unterlagen mehr haben ist der Nachweis sicher schwierig. Für die kanadischen Zeiten können Sie sich beim Verbindungsträger der DRV Nord, Friedrich-Ebert-Damm 245, 22159 Hamburg informieren. Für die koreanischen Zeiten wäre eine Anfrage bei der DRV Braunschweig-Hannover, Kurt-Schumacher-Str. 20, 38102 Braunschweig ratsam.

von
Red Snapper

Vielen Dank

MfG

von
Schade

ich frage mich aber, was das Ganze mit Deutschland zu tun hat und weshalb Sie in Deutschland eine Kontenklärung machen wollen?
Sie haben doch in D gar keine Rentenbeiträge!

Die Zeiten in Kanada soll Ihnen die Kanadische RV bestätigen.

Und warum soll die Anfrage in Korea über Deutschland laufen?

von
Red Snapper

Lieber Schade,

das was Sie mich da fragen ist ja meine Frage an die Experten usw.gewesen.Wüsste ich das alles würde ich ja wohl nicht fragen.Ich möchte einen Rentenantrag stellen muss ja jetzt wohl wissen bei welchem Rentenversicherungsträger ich das machen soll.Ich war ja auch nocg jahrelang am Bodensee als Berufsfischer beschäftigt und habe Beiträge in Deutschland entrichtet.Und nun sollen alle Beuträge iergendwie zu sammen kommen wurde mir erklärt.Ich habe aber im Ausland nie Unterlagen von meinen Arb.Gebern erhalten.Dies sei immer alles automatische de entsprechenden Träger gemeldet worden.Ich habe nur gearbeitet.Anscheinend umsonst wie es jetzt ausschaut.Da wird die Zuständigkeit von einem auf den Anderen übertragen.Ich bin nur Fischer sonst nichts.

Mfg

von
Red Snapper,

Lieber Skat,

nach Ihrer Bemerkung gehe ich davon aus,dass Sie Bartträger sind.Ihr Bart dürfte sich unterhalb Ihre Nase befinden und müsste ca.Daumenbreit sein.Ich schätze auch Sie haben einen Seitenscheidel und schlagen gerne die grosse Trommel bei Ihren Dumpbacken-Kumpels.Wenn ein Arbgeb.seine Arbeiter bescheisst müssen diese noch lange keine Sozialschmarotzer sein Herr Skat!Skat passt übriegens zu Ihrem Aüßeren Erscheinungsbild des guten zuverlässigen Deutschen.Ob Sie jemals in Ihrem bischen Leben so hart gearbeitet haben wie ich bezweifle ich allerdings.Denn diese guten Deutsche wie Sie Herr Skat sind meißt die die unserem Staat auf dem Sack liegen.

Mfg

von
Schade

machen Sie sich 3 Listen:

eine mit allen Arbeitsstellen und Arbeitszeiten in Deutschland.

Eine mit den entsprechenden Angaben aus Kanada und eine für Korea.

Und die Sozialversicherungsnummer des jeweiligen Landes werden Sie doch hoffentlich haben.

Wenn Sie in D wohnen, sprechen Sie so vorbereitet bei einer Außenstelle der DRV vor, dann wird die Kontenklärung in die Wege geleitet.

Wenn Sie im Ausland wohnen, wenden Sie sich an die Rentenstelle Ihres Wohnsitzstaates.

Je genauer Ihre Angaben sind, um so größer ist die Chance alles herauszufinden.

Packen Sie es an: es ist schließlich Ihre spätere Rente.

von
skat

zum bescheissen

gehören zwei :

ein SCHLAUER und

ein DUMMER....

such`s dir aus....

Herr Gscheit`le....!

skat

von
Red Snapper

Lieber Schade,

vielen Dank für Ihre Hilfe.Genau so werde ich es anpacken wie Sie es mir raten.

MfG