von
Fe

Hallo zusammen,
habe eine Stationäre Reha bewilligt bekommen aber nicht in meiner Wunsch Reha Einrichtung in der ich bereits 3x sehr erfolgreich zur Reha war! Ich habe gegen diesen Bescheid Widerspruch eingelegt.
Heute habe ich ein Schreiben der RV bekommen:
" Ihrem Wunsch, die Leistung in der von Ihnen genannten Einrichtung durchzuführen, können wir nicht entsprechen. Nach unserer Überzeugung ist diese nicht die geeignete Einrichtung, um die festgestellte Funktionsstörungen zu behandeln und die wesentliche Besserung Ihrer Erwerbsfähigkeit im Sinne der RV sicherzustellen. Es verbleibt daher bei der von uns genannten Reha Einrichtung." (keine Veränderung meines Krankheitsbildes oder neue Erkrankungen seit der letzten Reha 2011)
Mir stellt sich nun die Frage warum jetzt die Reha Einrichtung in der ich die letzten 10 Jahre 3x sehr erfolgreich zur Reha war nicht geeignet ist!
Gibt es aus eurer Sicht noch eine Möglichkeit
meinen Umstellungswunsch bei der RV durchzubringen.
Vielen Dank für eure Antworten im voraus.
Fe

von
Schorsch

Offenbar ist der medizinische Dienst der DRV der Ansicht, dass die aktuell ausgewählte Klinik besser geeignet ist als Ihre Wunschklinik.

Als medizinischer Laie werden Sie das wohl kaum widerlegen können.

"Wunsch Reha Einrichtung in der ich bereits 3x sehr erfolgreich zur Reha war!" reicht als Begründung nun mal nicht aus.

Da müssen schon präzisere (medizinische) Argumente kommen.

Im Übrigen ist eine beitragsfinanzierte Reha kein Erlebnisurlaub.

von
Fe

Das dies kein Erlebnisurlaub ist mir sehr bewusst, sonst hätte ich auch die letzten 10 Jahre auch keine 3 Reha Maßnahmen benötigt und hätte stattdessen Urlaub in der Karibik gemacht.

Ich möchte bei einer beitragsfinanzierten Reha auch den höchstmöglichen Erfolg erreichen und meine Erwerbsfähigkeit sicherstellen.

Fe

von
Schorsch

Zitiert von: Fe

Ich möchte bei einer beitragsfinanzierten Reha auch den höchstmöglichen Erfolg erreichen und meine Erwerbsfähigkeit sicherstellen.

Das möchte die DRV auch.

Deshalb befolgt sie ja auch die Ratschläge ihres sozialmedizinischen Dienstes.
Und der ist offenbar der Ansicht, dass die aktuell ausgewählte Klinik geeigneter ist.

Warten Sie doch erst einmal ab.
Womöglich gefällt es Ihnen in dieser Klinik sogar besser.

Ein Wahlrecht gibt es nun mal nicht, sondern nur ein "Wunschrecht". ;-)

von
User

Es könnte natürlich auch sein, dass ihre gewünschte Klinik schon so voll ist, dass in nächster Zeit mit keiner Aufnahme zu rechnen ist.

In den 4 Jahren seit 2011 hat sich viel getan.

von Experte/in Experten-Antwort

Da auch im Widerspruchsverfahren Ihre Wunschklinik abgelehnt wurde, sollten Sie das Ergebnis so akzeptieren. Es gibt leider keine andere Möglichkeit. Immerhin ist es positiv, dass Ihnen überhaupt eine Reha bewilligt wurde. Geben Sie der neu ausgewählten Klinik eine Chance. Viel Erfolg!