von
Sinnes Wandel

Ab dem 01.12.15 erhalte ich die volle EM Rente, die nach dem Renten Bewilligungsbescheid, immer zum Ende des Monats überwiesen werden.
Jetzt habe ich von Freunden die Info bekommen, das die Zahlung der Rente, gerade bei den ersten ein bis zwei Zahlungen nicht immer pünktlich überwiesen wird.
Haben andere auch schon solche Erfahrungen gemacht?

von
Batrix

Wenn in dem Bescheid steht, dass die laufende Rente zum 01.12.2015 beginnt, dann ist diese auch Ende Dezember pünktlich auf dem Konto.

Sollte allerdings da stehen:

Die Rente beginnt zum 01.12.2015.

Die laufende Zahlung beginnt am 01.01.2015.

Die Nachzahlung für die Zeit 01.12.2015 bis 31.12.2015...

Dann kommt die Dezemberrente entweder schon in den nächsten Tagen als Einmalzahlung oder die Nachzahlung wird vorerst einbehalten (je nachdem, wie es in dem Bescheid geschrieben steht), um andere bisher bezogen Leistungen zu verrechnen (z.B. Krankengeld oder AloGeld).
In diesem Fall würde die erste laufende Rente erst Ende Januar aufs Konto kommen.

von
Batrix

Zitiert von: Batrix

Die laufende Zahlung beginnt am 01.01.2015.

01.01.2016 sollte das natürlich heißen...

von
=//=

Zitiert von: Sinnes Wandel

Ab dem 01.12.15 erhalte ich die volle EM Rente, die nach dem Renten Bewilligungsbescheid, immer zum Ende des Monats überwiesen werden.
Jetzt habe ich von Freunden die Info bekommen, das die Zahlung der Rente, gerade bei den ersten ein bis zwei Zahlungen nicht immer pünktlich überwiesen wird.
Haben andere auch schon solche Erfahrungen gemacht?

Vergessen Sie diese konfuse Info Ihrer Freunde. Dass bei denen die Zahlung vielleicht nicht pünktlich war, kann ganz andere Gründe haben. Weshalb auch sollte die 2. Zahlung dann nicht pünktlich sein? Hierfür gibt es unter normalen Umständen absolut keinen Grund.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Sinnes Wandel,
soweit im Bescheid als laufende Zahlung der 01.01.2016 ausgewiesen ist, wird die Rente zum Ende des Monats überwiesen. Zu Verzögerungen kann es nur bei der Nachzahlung kommen, weil evtl. Erstattungsansprüche anderer Stellen abzurechnen sind. Den bisherigen Ausführungen von Batrix und =//= darf ich mich anschließen.

von
Leser

Zitiert von:

Hallo Sinnes Wandel,
soweit im Bescheid als laufende Zahlung der 01.01.2016 ausgewiesen ist, wird die Rente zum Ende des Monats überwiesen. Zu Verzögerungen kann es nur bei der Nachzahlung kommen, weil evtl. Erstattungsansprüche anderer Stellen abzurechnen sind. Den bisherigen Ausführungen von Batrix und =//= darf ich mich anschließen.

Na da kann man die "Verzögerungen" immer drauf schieben, wenn man sich mal die Arbeit macht und bei den Stellen wegen Verrechnungsansprüchen anruft, dann reagieren diese innerhalb von einer Woche nach dem Eingang der Unterlagen von der DRV. Dann fragt man sich doch, warum die DRV Monate für die Verrechnungen benötigt und das bei Leistungen die der Existenzsicherung dienen.

von
Schlaubi123

Zitiert von:

Zitiert von:

Hallo Sinnes Wandel,
soweit im Bescheid als laufende Zahlung der 01.01.2016 ausgewiesen ist, wird die Rente zum Ende des Monats überwiesen. Zu Verzögerungen kann es nur bei der Nachzahlung kommen, weil evtl. Erstattungsansprüche anderer Stellen abzurechnen sind. Den bisherigen Ausführungen von Batrix und =//= darf ich mich anschließen.

Na da kann man die "Verzögerungen" immer drauf schieben, wenn man sich mal die Arbeit macht und bei den Stellen wegen Verrechnungsansprüchen anruft, dann reagieren diese innerhalb von einer Woche nach dem Eingang der Unterlagen von der DRV. Dann fragt man sich doch, warum die DRV Monate für die Verrechnungen benötigt und das bei Leistungen die der Existenzsicherung dienen.


Sie haben wohl noch nie bei einem Jobcenter angerufen, oder? Außerdem brauchen Sie zur Abrechnung eines Erstattungsanspruches eine genaue monatliche Aufschlüsselung der KV/PV Beiträge, die das Jobcenter geltend macht. Solche detaillierten Aussagen- oft über Monate hinweg- können telefonisch nicht ausgetauscht werden!!! Außerdem haben die Mitarbeiter der DRV genügend Arbeit. Da muss nicht jedem einzelnen Fall noch hinterher telefoniert werden. Sonst müssten alle anderen wieder länger warten...

von
Leser

Also so dumm muss man erst einmal sein, es ging um die Meldung der Erstattungsansprüche und wenn man bei den Behörden (die Erstattungsansprüche haben) anfragt, dann bekommt man eine Kopie des Schreibens mit dem Erstelldatum an die DRV Sie Schlaumaeier.....

von
Schlaubi123

Zitiert von: Leser

Also so dumm muss man erst einmal sein, es ging um die Meldung der Erstattungsansprüche und wenn man bei den Behörden (die Erstattungsansprüche haben) anfragt, dann bekommt man eine Kopie des Schreibens mit dem Erstelldatum an die DRV Sie Schlaumaeier.....
Nein, bekommt man eben nicht....

von
steinigen gehört zur brd

nein,
bisher immer pünktlich.

von
Schorsch

Meine Rente kam in den letzten 15 Jahren IMMER pünktlich.

Da es sich dabei um voll automatisierte Verfahren handelt, könnten Verzögerungen höchstens im Verantwortungsbereich der Hausbank liegen.

Die Hausbank meiner Mutter bucht die Renten z.B. erst gegen Mittag, während meine Hausbank schon frühmorgens bucht.

Aber diese paar Stunden machen den Brei auch nicht fetter.

von
Achill

Zitiert von: Leser

Also so dumm muss man erst einmal sein, es ging um die Meldung der Erstattungsansprüche und wenn man bei den Behörden (die Erstattungsansprüche haben) anfragt, dann bekommt man eine Kopie des Schreibens mit dem Erstelldatum an die DRV Sie Schlaumaeier.....

Das weist ja dann auch Klasse das Absende- bzw. Eingangsdatum bei der DRV nach ;-)

Außerdem sind viele EA´s von den Jobcenter grob Falsch aufgestellt, sodass dann nochmal erneut angefragt werden muss.

von
ähm...

Zitiert von: Achill

Außerdem sind viele EA´s von den Jobcenter grob Falsch aufgestellt, sodass dann nochmal erneut angefragt werden muss.

Wenn das JobCenter dann mal antwortet. zwei bis drei Anfragen, bevor überhaupt eine Antwort kommt, sind keine Ausnahme...

von
H.Rod

Auch die Job-Center und deren Derivate verweigern zwar oft zustehende Hartz4-Geldleistungen, wenn man seine Ansprüche dann aber durch gesetzt hat, zahlen die immer pünktlich !

Das ist das einzige Positive an diesen verfassungswidrigen und menschenverachtenden Konstrukten !

von
Leser

Zitiert von: ähm...

Zitiert von: Achill

Außerdem sind viele EA´s von den Jobcenter grob Falsch aufgestellt, sodass dann nochmal erneut angefragt werden muss.

Wenn das JobCenter dann mal antwortet. zwei bis drei Anfragen, bevor überhaupt eine Antwort kommt, sind keine Ausnahme...

Nun, auch das ist Unsinn, (Krnakenkasse z.b. innerhalb von 2 Tagen, AFA innerhalb von 4 Tagen) denn wenn man die Verrechnungsansprüche dann schon schriftlich in Kopie zu hause hat und diese vor Wochen nochmals per Fax an die DRV gesendet wurden dann gibt es keine "Ausreden".

von
Schlaubi123

Zitiert von: Leser

Zitiert von: ähm...

Zitiert von: Achill

Außerdem sind viele EA´s von den Jobcenter grob Falsch aufgestellt, sodass dann nochmal erneut angefragt werden muss.

Wenn das JobCenter dann mal antwortet. zwei bis drei Anfragen, bevor überhaupt eine Antwort kommt, sind keine Ausnahme...

Nun, auch das ist Unsinn, (Krnakenkasse z.b. innerhalb von 2 Tagen, AFA innerhalb von 4 Tagen) denn wenn man die Verrechnungsansprüche dann schon schriftlich in Kopie zu hause hat und diese vor Wochen nochmals per Fax an die DRV gesendet wurden dann gibt es keine "Ausreden".

2 Tage für die KK und 4 für Agentur?? Wie weltfremd sind Sie denn???? Haben Sie überhaupt eine Ahnung von der Praxis? Wohl kaum...

von
Leser

Nein sicher nicht, ich lese nur die Kopien der Schreiben und denke mir den rest aus, da ich nichts besseres zu tun hab.

von
Achill

Spannend Ihre Schilderungen.

Haben Sie denn schon so oft persönlich Erstattungsansprüche gehabt um das beurteilen zu können?

Sie hatten schlicht Glück in Ihrem Einzefall.

2-3 Monate mit dementsprechenden Erinnerungen sind leider keine Seltenheit bei Jobcentern.

Bei den Krankenkassen ist es was anderes. Die bekommen nämlich Ärger vom Chef wenn da nichts vor sich geht.

von
Achill

Können Sie denn auch beurteilen ob das was bestätigt wurde richtig ist?

von
ähm

Zitiert von: Leser

Zitiert von: ähm...

Wenn das JobCenter dann mal antwortet. zwei bis drei Anfragen, bevor überhaupt eine Antwort kommt, sind keine Ausnahme...

Nun, auch das ist Unsinn, (Krnakenkasse z.b. innerhalb von 2 Tagen, AFA innerhalb von 4 Tagen) denn wenn man die Verrechnungsansprüche dann schon schriftlich in Kopie zu hause hat und diese vor Wochen nochmals per Fax an die DRV gesendet wurden dann gibt es keine "Ausreden".

Das ist kein Unsinn, sondern tägliche Praxis und Erfahrung, die ich persönlich in meiner täglichen Arbeit mache und gemacht habe!