von
Hans Werner Lukrafka

Hallo, ich bekomme 1.408,13 Euro Rente?

von
einfach so

Da hilft nur Sozialklage.

von
Herz1952

EM-Rente? Altersrente? brutto oder netto?

Was ist die Frage?

von
Schießl Konrad

Wenn Sie wissen wollten, müssen Sie schon erklären Brutto oder Netto.

Wollen Sie wissen ob als Einzelperson Steuerpflicht besteht, lassen Sie uns dieswissen.

Sozialklage aber ist Quatsch.

MfG.

von
Dieter Wickenhäuser

Sag bloß.

Wenn sie die erst jetzt bekommen, dürfen sie auch Steuern davon noch bezahlen. Und Krankenversicherung und Pflegeversicherung gehen davon natürlich auch noch ab.

Im Grunde sind sie also ein armer Hund.

von
Gertrud Fischer

Huch ist das wenig. Da müssen sie ja noch auf den Strich gehen, um überleben zu können.

von
Hans Werner Lukrafka

Es ist die Nettorente? Nach Abzug der Sozialversicherung? Ich erhalte die Rente wegen Krankheit? Mir wurde mehr versprochen in den jährlichen Renteninformationen?

von
Nahla

Zitiert von: Hans Werner Lukrafka

Es ist die Nettorente? Nach Abzug der Sozialversicherung? Ich erhalte die Rente wegen Krankheit? Mir wurde mehr versprochen in den jährlichen Renteninformationen?

Sie müssen doch einen Rentenbescheid haben, da steht doch alles drin, ob dass die Nettorente ist, wie viel Sozialabgaben abgezogen wurden und aus welchem Grund Sie diese Rente erhalten.

Die Renteninformation dient der Information, die dort ausgewiesenen Beträge sind nicht in "Stein gemeißelt", d.h. diese können sich verändern. Zum positiven, weil wieder ein Jahr mehr eingezahlt wurden, aber auch - leider - zum negativen, weil aufgrund von Arbeitslosigkeit.

Dort stehen drei Beträge, zum einen der Betrag der derzeitigen Erwerbsminderungsrente, als Zweites der Betrag der derzeitigen Altersrente (zum Stand der in der Renteninformation ausgewiesenen Zeitpunkt) und als Drittes der mögliche zu erreichende Betrag bis zum vollendeten Lebensalter der Altersrente.

Der zweite Betrag ist der aussagekräftigste Betrag, der sollte sich von Jahr zu Jahr erhöhen (wenn regelmäßig Beiträge eingezahlt wurden). Der erste Betrag (mögliche Erwerbsminderungsrente) enthält auch Werte, für die nichts eingezahlt wurde, eine sog. Zurechnungszeit.

Diese Zeit bestimmt sich immer nach dem derzeitigen Lebensalter bis zur Vollendung des 62. Lebensjahres. Hieraus wird ein zusätzlicher Betrag errechnet, der, wenn sich das Einkommen in den letzten Jahren verringert hat (z.B. Arbeitslosigkeit) auch geringer ausfallen kann.

Beim dritten Betrag (die mögliche Altersrente) wird die Rente bis zum 67. Lebensjahr hochgerechnet, indem man fiktiv annimmt, dass bis dahin die gleichen Beiträge wie in den letzten 5 Jahren eingezahlt werden. Auch hier gilt: Hat sich das Einkommen zwischenzeitlich verringert, kann auch dieser Betrag geringer werden.

von
Schießl Konrad

Versprochen wird in der Renteninformation überhaupt nichts, vielmehr werden aufgrund der
Entgeltpunkte Bruttobeträge zu den einzelnen Positionen zum jeweiligen Jahresende eines vollen
Jahres vor Beginn des Eintrittsfalles dargestellt.

Vorstellbar bei 10,75 % Abzüge -Euro 169,61-. 100.00% - 10,75% , Euro 1408,13 : 89,25 x 100
1577,74 Bruttorente?

MfG.

von
R. Fischer

Zitiert von: Hans Werner Lukrafka

Es ist die Nettorente? Nach Abzug der Sozialversicherung? Ich erhalte die Rente wegen Krankheit? Mir wurde mehr versprochen in den jährlichen Renteninformationen?

Hallo Herr Lukrafka,
In meiner Renteninformation stand auch 250€ mehr für die EWR Rente. Ich habe sofort über den Sozialverband Widerspruch eingelegt und schon nach kurzer Zeit bekam ich einen neuen Rentenbescheid. Die Rente ist sogar noch etwas mehr geworden als die 250€, die mir gefehlt hatten.

LG von R. Fischer

von
Herz1952

Hallo Hans Werner,

ich bekomme eine deutlich höhere EM-Rente (smile). Ich habe aber wahrscheinlich auch mehr gearbeitet und mehr eingezahlt.

von
Schießl Konrad

Ich auch, nur so, 1780,85 Netto.
Aber danach wurde aber doch nicht gefragt?!

MfG.

von Experte/in Experten-Antwort

Wie bereits von Nahla ausgeführt, werden in der Renteninformation drei unterschiedliche Brutto-Beträge ausgewiesen. Ein Vergleich der Renteninformation mit dem aktuellen Rentenbescheid ist daher nur bedingt möglich. Die Abzüge zur Kranken- und Pflegeversicherung werden in der Renteninformation erwähnt, eine Nettorente wird jedoch nicht ausgewiesen.
Sollten Sie nach dem Vergleich beider Bruttorentenbeträge weiterhin eine für Sie nicht akzeptable Abweichung ersehen, wenden Sie sich bitte an eine der Beratungsstellen der Deutschen Rentenversicherung in Ihrer Nähe und vereinbaren einen Beratungstermin.

Die Adressen finden Sie unter folgendem Link:
http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Navigation/5_Services/01_kontakt_und_beratung/02_beratung/01_beratung_vor_ort/01_servicezentren_beratungsstellen_node.html