von
kleine_Dame

Hallo liebe Leute,

mein Mann leidet seit Kindheit an Neurodermitis sowie COPD.
Vor 2 Jahre hat er eine Reha auf Neurodermitis gemacht und dort schon
versuche 2 Krankheiten behandeln zu lassen.
Laut Reha Zentrum hat die Deutsche Rentenversicherung ihn nur auf Neurodermitis
zur Behandlung in die Reha gesendet und die COPD muss er nochmal extra beantragen.

Jetzt hat er über seinen entsprechenden Arzt einen Antrag über COPD eingereicht und natürlich eine Ablehnung erhalten das keine 4 Jahre um seien.

Wie soll sich mein Mann verhalten denn seit 2-3 Jahren häufen sich die Lungenentzündungen.

Habt Ihr einen Tip zu einem Wiederspruch

Mit freundlichen Grüßen eure kleineDame (Claudia)

von
Schade

Diese Tipps sollte er sich bei seinen Fachärzte holen. Die sollen die Notwendigkeit einer sofortigen Reha detailliert begründen helfen.

Experten-Antwort

Hallo kleine_Dame,

eine erneute Reha vor Ablauf der vier Jahre ist möglich, wenn "dringende medizinische Gründe" dafür vorliegen. Insofern kann ich mich nur der Empfehlung von User Schade anschließen, sich für die Formulierung des Widerspruchs die Unterstützung der behandelnden Ärzte zu suchen und sowohl auf die weitere, bisher nicht behandelte Erkrankung als auch auf die Verschlechterung in der letzten Zeit zu verweisen. Inwieweit das erfolgreich sein wird, können wir leider hier im Forum nicht beurteilen.