von
Johannes

Ich beziehe eine befristete Arbeitsmarktrente und habe eine Frage zur Aufrechterhaltung des Versicherungsschutzes bei Erwerbsminderung nach Ende der EMR.
Die allgemeine Wartezeit von 5 Jahren habe ich bereits vor dem 01.01.1984 zurückgelegt und die Zeit vom 01.01.84 bis zum Ende des Kalendermonats vor Eintritt der Erwerbsminderung ist vollständig mit Pflichtbeiträgen belegt.
Genügt es zur Aufrechterhaltung des Versicherungsschutzes bei Erwerbsminderung, wenn ich nach Auslaufen der EMR ausschließlich freiwillige Beiträge zahle oder sind Pflichtbeiträge erforderlich?

von
W*lfgang

Zitiert von: Johannes
Genügt es zur Aufrechterhaltung des Versicherungsschutzes bei Erwerbsminderung, wenn ich nach Auslaufen der EMR ausschließlich freiwillige Beiträge zahle oder sind Pflichtbeiträge erforderlich?
Johannes,

so wie Sie es schildern, reichen dann auch freiwillige Beiträge im Anschluss an die Rentenbezugszeit. Versicherungspflichtiger Minijob wäre billiger, Alo-Meldung gar kostenlos.

Gruß
w.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Johannes, ich verweise auf W*lfgangs Antwort. Ich gehe davon aus, dass Sie sich nach dem Ende der Zeitrente dem Arbeitsmarkt wieder zur Verfügung stellen wollen. Dann wäre die Arbeitslosenmeldung für mich die erste Wahl. Für die Höhe späterer Ansprüche auf Erwerbsminderungsrente könnte das sogar positiver als die Zahlung frw. Mindestbeiträg sein. Da die Auswirkungen auf sämtliche spätere Leistungen von dieser Entscheidung jedoch betroffen sein können (z.Bsp. die Wartezeit für besonders langjährig Versicherte), rate ich zu einem ausführlichen Beratungsgespräch in einer Auskunfts- und Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung.

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 29.12.2016, 09:00 Uhr]