von
Rudi

Hallo und guten Tag,

Ich bin seit Dez. 2014 AU.
Mein Arbeistverhältnis ist noch ungekündigt.
2014 habe von Sep. bis Okt. 2014 an eine 5 wöchigen med. Rehamaßnahme teilgenommen (finanziert von der DRV)
dann 2015 an einem 5 monatigem Reintegrationsmaßname (finanziert von der DRV) teilgenommen, aber keine Job bekommen.
Dann weiter Krankengeld , bis Feb. 2016 (Ausgesteuert),
Ab Februar 2016 ALG1 mit der Nahtlosigkeitsregelung und Arbeitssuchend gemeldet.
Ich durfte mich aber nicht AU schreiben lassen, weil dann die AfA nicht gezahlt hätte.
Nach äztlichem Gutachten der AfA wurde ich wieder auf die DRV verwiesen.
Ab November 2016 habe ich an einer ABO (Aktive berufliche Orientierung) Maßnahme (finanziert von der DRV) teilgenommen, jetzt bin ich mehr als 6 Wochen wegen einer anderen Leiden als 2014 durchgehend AU, und die Maßnahme wird dann als nicht erfolgverprechend abgebrochen werden.
Ich werde wohl noch die nächsten Tage Nachricht von der DRV bekommen, das die Maßnahme abgebrochen wird.EMR wurde auch mal kurz erwähnt.
Wie ist die folgerichtige Vorgehsweise.
Gleich Antrag auf EMR stellen?
Wieder Arbeitssuchend melden mit AU? und der Nahtlosigkeitsregelung?
Bekomme ich Krankengeld in Höhe des ALG1 oder weniger, oder aber ist die Bemessungsgrundlage immer noch meine letzten 3 Monatsgehälter von 2014, da ich ja noch nicht gekündigt bin.
Irgendwie etwas Kuddel Muddel die Lage..
Hat jemand evtl. Erfahrungen in dieser oder ähnlicher Form gemacht , oder kann einfach irgendwas zur Vorgehensweise sagen?

Danke

von Moderator/in Experten-Antwort

Hallo Rudi,

wenn Sie sich nicht mehr in der Lage fühlen, eine Erwerbstätigkeit auszuüben, können sie einen Antrag auf Rente wegen Erwerbsminderung stellen. Bei der Antragstellung sind Ihnen unsere Auskunfts- und Beratungsstellen gerne behilflich. Andernfalls wenden Sie sich bitte bezüglich der Beantragung von Krankengeld an Ihre zuständige Krankenkasse. Diese wird Ihnen Auskunft über einen Krankengeldanspruch und ggf. die Höhe des Krankengeldes geben. Sollten Sie nicht mehr arbeitsunfähig sein, so wenden Sie sich bitte an Ihre zuständige Agentur für Arbeit.

von
Rudi

Hallo Experte/in,
vielen Dank für die Informationen.
Der Bescheid der DRV ist heute eingegangen.
Der Termin wegen dem "Antrag auf Erwerbsminderungsrente" habe ich bei der Rentenversicherungsabteilung der Stadtverwaltung für nächste Woche bekommen.
Die Krankenkasse habe ich auch kontaktiert, dort soll ich den Bewilligungsbescheid der DRV mit Berechnung zur Ermittlung der Höhe des Übergansgeldes und den letzten Bescheid von heute zusenden. Um die Höhe des Krankengeldes festzustellen.
Ich hoffe das war alles so korrekt.

MfG
Rudi