von
Heidi

Beziehe seid 2006 eine unbefristete Erwerbsminderungsrente mit Abschläge.
Habe deshalb 2007 einen Widerspruch eingelegt , der laut Rentenversicherung ruht bis zur endgültigen Entscheidung. Seid dem habe ich nichts mehr gehört von meiner Rentenversicherung.
Zum EMR Eintritt war ich 49 Jahre.
Sollte ich nochmals bei meiner Rentenversicherung nachfragen oder sind die Abschläge rechtens gewesen ?
MfG

von
zelda

Hallo Heidi,

Das BVerfG hat darüber bereits entschieden:

https://www.bundesverfassungsgericht.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2011/bvg11-017.html

MfG

Zelda

von
mir

Zitiert von: Heidi
Ich beziehe seit 2006 eine unbefristete Erwerbsminderungsrente mit Abschlägen und habe deshalb 2007 Widerspruch eingelegt, der laut Rentenversicherung ruht bis zur endgültigen Entscheidung. Seit dem habe ich nichts mehr gehört.
MfG

Einen neuen Bescheid hätte es nur gegeben, wenn eine Entscheidung zugunsten des Widerspruchsführers ergangen wäre. Da sowohl das Bundessozialgericht, wie auch das Bundesverfassungsgericht im Sinne der Auffassung der Rentenversicherungsträger entschieden haben, war das Verfahren damit beendet. Auf die Veröffentlichung nach § 85 Absatz 4 Sozialgerichtsgesetz wird verwiesen. http://www.gesetze-im-internet.de/sgg/__85.html

von
Beamte haben es besser

[quote=283102]Hallo Heidi,

Das BVerfG hat darüber bereits entschieden:

https://www.bundesverfassungsgericht.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2011/bvg11-017.html

MfG

Zelda

Dieses Urteil wurde nach dem Motto "Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus" gesprochen.

von
zelda

Zitiert von: Beamte haben es besser

Dieses Urteil wurde nach dem Motto "Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus" gesprochen.

Hallo "Beamte haben es besser",

nur gut, dass Beamte die gleichen Abschläge haben:

Paragraph 14 Abs. 3 BeamtVG
https://www.gesetze-im-internet.de/beamtvg/__14.html

MfG
Zelda

von
Beamte haben es besser

Zitiert von: zelda
[quote=283115]

Dieses Urteil wurde nach dem Motto "Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus" gesprochen.

Hallo "Beamte haben es besser",

nur gut, dass Beamte die gleichen Abschläge haben:

Paragraph 14 Abs. 3 BeamtVG
https://www.gesetze-im-internet.de/beamtvg/__14.html

MfG
Zelda

Die haben aber schon zuvor vorgesorgt das es nicht so schlimm werden kann wie bei EMR oder haben Sie schon mal von einen Frühpensionierten gehört der unter 1200 Euro bekommt.
Und bitte nicht wieder von höherer Bildung kommen.
Was brauchte z.B. Ein Postbote für Kenntnisse?
Macht heute jeder einfache Arbeiter bei der Post auch nur für weniger Bezahlung.

von
Heidi

Aber was heisst denn diese Aussage ?
https://sozialversicherung-kompetent.de/rentenversicherung/leistungsrecht/295-erwerbsminderungsrente-und-rentenabschlaege.html
Denn bisher ist nichts heraus gedrungen.
Irgendwie muss doch da was dran sein , denn man hatte doch auch die Rentenjahre heraufgesetzt.
2001 hieß es auch nicht 65 Jahre plus 6 Monate ?
Ansonsten ist doch irgendwas nicht in Ordnung, dann sind es sogar mehr wie 10,8%
Abschläge ?

von
Schade

Heidi, lassen Sie es bitte gut sein.

Sie haben vor über 10 Jahren einen Widerspruch eingelgt gegen die Abschläge der EM Renten. Dieses Thema ist inzwischen höchstrichterlich geklärt. Und die Antwort auf die Eingangsfrage haben Sie bekommen.

Alles weitere sind politische Diskussionen und Ansichten, die nicht hier im Forum geklärt werden sollten.
Das führt zu nichts und bläht lediglich das Forum auf.

von
Heidi

[quote=283130]Heidi, lassen Sie es bitte gut sein.

Sie haben vor über 10 Jahren einen Widerspruch eingelgt gegen die Abschläge der EM Renten. Dieses Thema ist inzwischen höchstrichterlich geklärt. Und die Antwort auf die Eingangsfrage haben Sie bekommen.

Alles weitere sind politische Diskussionen und Ansichten, die nicht hier im Forum geklärt werden sollten.
Das führt zu nichts und bläht lediglich das Forum auf.[/quote

Heidi
Oha welch eine Aussage , betrifft einem nicht ?
Ob es politisch war oder nicht , ich hatte eine Frage im Raum gestellt und denke nicht ,dass diese nicht berechtigt ist .
MfG

von
Schade

Das was Sie im Link angeben sind Änderungen der Gesetze ab 2012 und die betreffen m.E. Menschen die schon seit 2006 berentet sind nicht wirklich.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Heidi,

da bereits im Jahr 2011 vom Bundesverfassungsgericht eine Entscheidung getroffen wurde, müssten Sie einen Bescheid über die Zurückweisung Ihres Widerspruches erhalten haben. Bitte setzen Sie sich mit Ihrem zuständigen Rentenversicherungsträger in Verbindung.