von
Donald Duck

Ich habe erstmalig die Bewilligung für einer stationären Reha-Maßnahme ( AHB )erhalten. Nun möchte ich über die Deutsche Bahn eine Fahrkarte Hin-und Rückfahrt ( kein Sparpreis) lösen. Was passiert , wenn die Reha nun verlängert würde ? Kümmert sich ggfs. die Rehaeinrichtung um einen Umtausch.? Wielange ist überhaupt eine Fahrkarte - hier Rückfahrt - gültig ?. Wie funktioniert das mit der Gepäckabholung? Anrufen beim DB und Abholung ein Tag vorher und wie geht das am Abreisetag und ggfs. Verlängerung? Viele viele Fragen und momentan gesundheitlich nicht auf dem Posten. Deshalb würde ich mich über eine kurze ernsthafte Beantwortung bzw. Hilfestellung / Hinweise freuen. Vielen Dank

von
Achill

Kaufen Sie doch erst die Fahrkarte für die Hinreise, in der Klinik ist man Ihnen sicher behilflich beim Kauf der Fahrkarte für die Rückreise. Für die Gepäckabholung müssen Sie sich mit der Deutschen Bahn in Verbindung setzen.

https://www.bahn.de/p/view/angebot/gepaeck/gepaeck.shtml?dbkanal_007=L01_S01_D001_KIN0001_top-navi-flyout_service-gepaeck_LZ01

von
Herz1952

Zitiert von: Achill

Kaufen Sie doch erst die Fahrkarte für die Hinreise, in der Klinik ist man Ihnen sicher behilflich beim Kauf der Fahrkarte für die Rückreise. Für die Gepäckabholung müssen Sie sich mit der Deutschen Bahn in Verbindung setzen.

https://www.bahn.de/p/view/angebot/gepaeck/gepaeck.shtml?dbkanal_007=L01_S01_D001_KIN0001_top-navi-flyout_service-gepaeck_LZ01

Wer soll denn in einer Klinik die Fahrkarte für die Rückfahrt besorgen? Meinen Sie der Sozialdienst einer Rehaklinik hat nichts anderes zu tun?

Am besten wäre es, direkt bei der DB und der Rehaklinik anzurufen, um die Fragen zu klären (smile)

von
Achill

Noch nie was von Online Ticket gehört? Hinterm Mond kennen die das schon...

von
Herz1952

Zitiert von: Achill

Noch nie was von Online Ticket gehört? Hinterm Mond kennen die das schon...

Was soll denn das sein? Wie soll ich denn nachweisen, dass ich online ein Ticket bezahlt habe. DFas könnte ja jeder behaupten

von
Achill

Indem man es sich ausdruckt und bei der Bahnfahrt abstempeln lässt. Ggf. kann man sich auch einfach ein Ticket am Automaten kaufen. Wir leben im 21. Jahrhundert, da sind diese Tickets völlig normal.

von
Herz1952

Hallo Donald Duck,

Auch wenn Sie so heißen, brauchen Sie nicht s o o o zu sparen für den Träger der AHB. Es könnte eine Verlängerung geben und dann wäre wohl für den "Umtausch" ein noch größerer Aufwand und Mehrkosten damit verbunden.

Es ist auch ziemlich sicher, dass die Verwaltung der Reha-Einrichtung die Rückfahrkarte für Sie besorgen kann, falls Sie das nicht auch selbst tun könnten. Rufen Sie einfach die Reha-Klinik an.

von Experte/in Experten-Antwort

Die Abwicklung der Anreise per Bahn erfolgt über einen Reisekostengutschein der Deutschen Bahn AG. Hier können Sie die entsprechenden Fahrkarten für An- und Abreise vorbestellen. Verschiebt sich die Abreise aufgrund einer Verlängerung, sendet man die Rückfahrkarte direkt an den DB Dialog, Solmsstr.71, 60486 Frankfurt (Tel. 01806 / 236723). Ein Anruf beim DB Dialog ergab, dass die Kollegen eine getrennte Beantragung empfehlen, wenn die Dauer der Maßnahme ungewiss ist.
Die Beförderung Ihrer Gepäckstücke (maximal zwei) übernimmt der Hermes-Versand (Telefon: 01806 / 236723). Bei geänderten Abholterminen für das Reisegepäck ist eine Stornierung beim Hermes-Versand erforderlich.

von
Achill

Achtung, Reisegutscheine gibt es nicht bei alen RV-Trägern!