von
Su

Jahrgang 57, Altersrente mit Abchlägen wegen Schwerbinderung ab 12/2018 möglich.
Mit welchen Abzügen habe ich zu rechnen. Von dem Wert auf der Rentenauskunft werden 13 bzw 14 % abgezogen und die 10,8? Weiterhin besteht ein Anspruch auf Witwenrente. Wie verhält es sich damit.

Danke

Experten-Antwort

Hallo Su,

die Altersrente für schwerbehinderte Menschen ist grundsätzlich ab 60 Jahren + 11 Monaten möglich (Abschlag 10,8 Prozent).

Die Altersrente wird grundsätzlich auf die Witwenrente angerechnet.

In der nachfolgenden Broschüre finden Sie Informationen zur Einkommensanrechnung:

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/5_Services/03_broschueren_und_mehr/01_broschueren/01_national/hinterbliebener_hinzuverdienst.pdf?__blob=publicationFile&v=29

Für eine ausführliche und individuelle Beratung empfehle ich Ihnen, sich an eine Auskunfts- und Beratungsstelle in Ihrer Nähe zu wenden.