von
GM

Hallo zusammen,

am 12.01.2017 endet meine 1-jährige Teilhabe am Arbeitsleben. Ich gehe davon aus, dass ich danach arbeitsfähig bin und mir deshalb eine neue Beschäftigung suchen werde. Wenn ich nicht zum 13.01.2017 eine Beschäftigung finde, muss ich mich ja arbeitslos melden.

Reicht es, wenn ich mich in diesem Fall am 13.01.2017 arbeitslos melde oder muss ich mich - wie z.B. bei einem befristeten Arbeitsvertrag - bereits 3 Monate vorher arbeitssuchend melden?

Ich freue mich auf eure Antworten. Vielen Dank!

von
Schade

Diese Frage sollte in erster Linie bei der Agentur für Arbeit und nicht bei der DRV gestellt werden.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo,

bitte richten Sie Ihre Frage an die für Sie zuständige Agentur für Arbeit. Diese kann Ihnen genau sagen bis zu welchem Zeitraum Sie sich arbeitslos gemeldet haben müssen, damit Ihnen keine verspätete Arbeitslosenmeldung vorgeworfen werden kann und damit eine evtl. Sperrfrist begründet wäre.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Deutsche Rentenversicherung

von
SuchenUndFragen

Aaaalso: Grundsätzlich soll man sich 3 Monate vorher arbeitssuchend melden. Das ist schon deshalb sinnvoll, weil dann eventuell zustehende Gelder relativ nahtlos fliessen.