von
Beitragszahler

Hallo sehr geehrte Forenteilnehmer!

Wenn jemand in einer selbständigen Tätigkeit und in einem sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnis jeweils die BBG erreicht, wie erfolgt dann die Aufteilung der Beitragszahlung?
Vielen Dank für fachliche Antworten!

von
senf-dazu

Hallo Beitragszahler!

Soweit ich mich erinnere (finde leider gerade die passenden Stellen nicht), wird summiert und dann der Beitrag anteilig erhoben.

Beispiel:
Einkommen 1: 40.000
Einkommen 2: 60.000
Summe 100.000 -> BBG

Da die Einkommen hier im Verhältnis 2:3 vorliegen, kommt der fällige Beitrag dann zu 2/5 aus Einkommen 1 und zu 3/5 aus Einkommen 2.

Experten-Antwort

Richtige Antwort.
Es steht im § 22 Abs. 2 SGB IV:
"(2) Treffen beitragspflichtige Einnahmen aus mehreren Versicherungsverhältnissen zusammen und übersteigen sie die für das jeweilige Versicherungsverhältnis maßgebliche Beitragsbemessungsgrenze, so vermindern sie sich zum Zwecke der Beitragsberechnung nach dem Verhältnis ihrer Höhe so zueinander, dass sie zusammen höchstens die Beitragsbemessungsgrenze erreichen. Die beitragspflichtigen Einnahmen aus dem jeweiligen Versicherungsverhältnis sind vor der Verhältnisrechnung nach Satz 1 auf die maßgebliche Beitragsbemessungsgrenze zu reduzieren. Für die knappschaftliche Rentenversicherung und die allgemeine Rentenversicherung sind die Berechnungen nach Satz 1 getrennt durchzuführen."

von
Beitragszahler

Vielen Dank!