von
Fragende

Guten Tag zusammen,

ich habe einen Antrag auf EM-Rente gestellt und warte nach dem Gutachtertermin jetzt auf das Ergebnis.

Ein Formular für den Arbeitgeber zum Einkommen/Hinzuverdienst habe ich bereits bekommen (R1434). Abfrage ab 08/2016.

Dabei stellt sich für mich die Frage wie sich die Hinzuverdienstgrenzen ab 1.7.2017 auswirken würden.

Ich gehe grundsätzlich davon aus, dass ich bestenfalls eine teilweise EM-Rente bewilligt bekomme.

Also...Antragstellung nach den alten Hinzuverdienstgrenzen...die sind mir bekannt...da aktuelle Rentenauskunft vorliegt.

Gelten diese Grenzen auch nach dem 1.7.2017 oder würde für mich dann auch die neuen Hinzuverdienstgrenzen bzw. der Hinzuverdienstdeckel gelten?

Danke!

von
Schorsch

Damit Sie sich nicht unnötig ärgern müssen, sollten Sie vielleicht erst einmal die Entscheidung über Ihren Rentenantrag abwarten, bevor Sie sich schon mit Hinzuverdienstgrenzen beschäftigen.

Da Sie sich selbst nur "bestenfalls für teilweise erwerbsgemindert" halten, somit also noch ein berufliches Leistungsvermögen von bis zu unter sechs Stunden besteht, ist die Wahrscheinlichkeit einer Ablehnung relativ hoch.

MfG

von
Forumswächter

Zitiert von: Fragende

Gelten diese Grenzen auch nach dem 1.7.2017 oder würde für mich dann auch die neuen Hinzuverdienstgrenzen bzw. der Hinzuverdienstdeckel gelten?

Ab 01.07.2017 gelten für alle Rentner die neuen Hinzuverdienstregeln, es sei denn für diejenige, die bereits vor dem 01.07.2017 eine Rente bezogen haben, ist im Sinne der Günstigkeitsprüfung das alte Recht vorteilhafter.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Fragende,

das neue Hinzuverdienstrecht ("Flexirente") gilt ab 01.07.2017 für alle Rentner, also auch für die Rentner, die vorher schon eine Rente bezogen haben.

Für diejenigen Rentner, die am 30.06.2017 wegen Hinzuverdienst nur eine Teilrente bezogen haben, wird geprüft, ob die ab 01.07.2017 geltenden neuen Hinzuverdienstregelungen mindestens zu einer gleich hohen Rente führen würden. Ist die Rente nach altem Hinzuverdienstrecht höher, gilt zunächst das alte Hinzuverdienstrecht weiter.