von
Mizzy

Guten Abend,
ich beziehe seit 7/2013 eine 1/2 Erwerbsminderungsrente wegen Berufsunfähigkeit.
Meine bisheriger (erlaubter) Zuverdienst betrug bisher 980€ . Nun soll ich eine Lohnerhöhung bekommen und steige durch den Zuverdienstdeckelbescheid vom Oktober 17 nicht durch. Mein Zuverdienst beträgt demnach 11.800€ die Grenze würde 14.817€ betragen. Der Hinzuverdienstdeckel beträgt 964€. Liege ich jetzt schon über dem "Deckel" oder soll das die Summe sein, die ich über die 14.817 : 14 = 1029 pro Monat verdienen würde?
Bitte um Erleuchtung.
Danke Mizzy

von
Mizekatze

Zitiert von: Mizzy
Guten Abend,
ich beziehe seit 7/2013 eine 1/2 Erwerbsminderungsrente wegen Berufsunfähigkeit.
Meine bisheriger (erlaubter) Zuverdienst betrug bisher 980€ . Nun soll ich eine Lohnerhöhung bekommen und steige durch den Zuverdienstdeckelbescheid vom Oktober 17 nicht durch. Mein Zuverdienst beträgt demnach 11.800€ die Grenze würde 14.817€ betragen. Der Hinzuverdienstdeckel beträgt 964€. Liege ich jetzt schon über dem "Deckel" oder soll das die Summe sein, die ich über die 14.817 : 14 = 1029 pro Monat verdienen würde?
Bitte um Erleuchtung.
Danke Mizzy

Bitte mach den Deckel zu, sonst kocht das Essen über. Du bist mir einer. Immer der Selbe. Und die Erleuchtung wird da sein.

von
Schade

Wenn man Ihnen die Grenze von 148xx € genannt hat, dann gilt dieser Wert für Sie, d.h. aufs Jahr gleich verteilt bei ca 1230 € im Monat.
Entspricht in etwa der Mindesthinzuverdienstgrenze, ist also eine gesicherte Aussage.

von
Mizzy

Danke für die schnelle Aufklärung.
Noch eine kleine Nachfrage: darf ich die 14.800€ auch auf 12 Monate verdienen oder 12 x 1029 und 2x im Jahr bis zum Doppelten?
Gruss Mizzy

von
senf-dazu

Hallo Mizzy!

Zweimal im Jahr das Doppelte ... daher auch Ihre Formulierung "14 x ..."

Das ist passé!
Es gilt inzwischen nur noch die jährliche Betrachtung. In Summe (wie auch immer aufs Jahr verteilt) dürfen Sie nicht über die Hinzuverdienstgrenze, sonst wird abgezogen.
Ist doch eigentlich viel einfacher als früher, oder?

von
Mizzy

Ok, danke!
Habe nachgefragt, weil in meinem Bescheid über die Zuverdienstgrenzen vom 14.9.17 noch steht 2x Jahr bis zum Doppelten. Der Bescheid über den Zuverdienstdeckel ist dann vom Oktober. Das war dann sehr verwirrend für mich 2 Bescheide innerhalb von 4 Wochen.
Gruss Mizzy

von
vor

Vergiss es mit diesen Zuverdienst. Damit wirst Du nicht glücklich. Nach SGB 12 darfst Du nur 30 % behalten, die restlichen 70 % werden auf SGB 12, also die Grundsicherung angerechnet.

Experten-Antwort

Ab dem 01.07.207 erfolgt ein Systemwechsel von der bisherigen monatlichen zu einer jährlichen Hinzuverdienstgrenze.
Wenn Ihnen im Zuverdienstdeckelbescheid eine Hinzuverdienstgrenze von 14.817,-EUR jährlich genannt wurde und Sie einen Hinzuverdienst von 11.800,- EUR jährlich erzielen,
wird die für Sie geltende jährliche Hinzuverdienstgrenze nicht überschritten. Rente und Hinzuverdienst sollen zusammen nicht das Einkommen vor dem Rentenbezug übersteigen.
Daher gilt ab Juli 2017 eine Höchstgrenze: der sogenannte Hinzuverdienstdeckel. Übersteigen die verminderte Monatsrente und ein Zwölftel des jährlichen Hinzuverdienstes zusammen den
Hinzuverdienstdeckel, wird der übersteigende Betrag vollständig, das heißt zu 100 Prozent ,von der Monatsrente abgezogen. Detailliertere Auskünfte bzgl. Ihres Zuverdienstdeckelbescheides
kann Ihnen Ihr zuständiger Rentenversicherungsträger erteilen.

von
Mizzy

Ok, solange ich also unter oder genau die Zuverdienstgrenze verdiene, braucht mich dieser Deckel erst mal gar nicht zu interessieren. Es ist also auch egal ob ich diesen Betrag in 4, 8 oder in 12 Monaten verdiene solange ich die Zuverdienstgrenze/Jahr nicht übersteige.
Gruss Mizzy

Experten-Antwort

Zitiert von: Mizzy

ich beziehe seit 7/2013 eine 1/2 Erwerbsminderungsrente wegen Berufsunfähigkeit.
...
Der Hinzuverdienstdeckel beträgt 964€.

Hallo Mizzy,

noch eine wichtige Ergänzung:

Ihr Hinzuverdienstdeckel muss höher als 964,- Euro liegen. Der Mindesthinzuverdienstdeckel beträgt bei einer Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung im Jahr 2017 bereits 1204,88 Euro + Monatsbetrag Ihrer Rente in voller Höhe.

Bitte prüfen Sie daher nochmals Ihren Bescheid.

von
Mizzy

Sie haben recht,
aber in meinem Bescheid gibt es 3 verschiedene Werte zum Deckel:
1x 1524€ und dann gibt es noch zwei verschiedene Werte bei der Berechnung der Zwischenstaatlichen Rente ( Schweiz) 927 und 964 (Mindestbetrag des Hinzuverdienstdeckels).
Alles sehr verwirrend für mich. Welcher Betrag zählt denn nun?
Gruss Mizzy

von
W*lfgang

Zitiert von: Mizzy
Welcher Betrag zählt denn nun?

Hallo Mizzy,

da bei teilweisen EM-Renten das neue Hinzuverdienstrecht wie auch das alte parallel zu prüfen ist/was ist für Sie günstiger, fällt eine Antwort ohne Detailkenntnisse umso schwieriger aus. In der nächsten Beratungsstelle wird man Ihnen das im Speziellen erklären können.

Gruß
w.

Experten-Antwort

Hallo Mizzy,

die im Vergleich zur innerstaatlichen Berechnung bei der zwischenstaatlichen Rentenberechnung niedrigere Hinzuverdienstgrenze und der niedrigere Hinzuverdienstdeckel resultieren daraus, dass beide Beträge hier anteilig berechnet werden, das heißt in dem Verhältnis, in dem die deutschen Entgeltpunkte zu allen Entgeltpunkten stehen. Im gleichen Verhältnis wird dann der tatsächliche Hinzuverdienst berücksichtigt. Den Verhältniswert können Sie der Mitteilung über die Grenzen des Hinzuverdienstes entnehmen. Allerdings kann ich Ihnen ohne genauere Informationen nicht sagen, um welche Grenzen es sich bei den von Ihnen genannten beiden Beträgen genau handelt.

Bitte wenden Sie sich deshalb an eine Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung oder direkt an Ihren zuständigen Rentenversicherungsträger.

Mit freundlichen Grüßen