von
Bohne

Hallo, meine Frage:

ich habe von Februar bis April Elternzeit.

Der März ist der einzige Monat den ich überhaupt keinen Tag arbeite.

Bekomme ich für diesen Monat eine Abrechnung?

Danke

von
Erbse

Wer erstellt denn sonst Ihre Abrechnungen? Dort sollten Sie sich auch erkundigen.

von
Schade

Dann ist der März für die Rentenversicherung eine Lücke, weil an keinem Tag im März Beiträge gezahlt wurden.

Elterngeldbezug ist keine Versicherungszeit.

Sie könnten natürlich für diesen einen Monat die Kindererziehungszeit für sich beansruchen aber dann hat der andere Elternteil im März eine Lücke.

von
Rentenschmied

Hallo und Mahlzeit,

bitte beachten, dass eine Zuordnung der Zeiten der Kindererziehung zum Vater bei einer gemeinsamen Erziehung nur durch eine sog. "Übereinstimmende Erklärung" beider Elternteile möglich ist. Diese Erklärung kann man nur für zukünftige Monate und max. zwei Monate in die Vergangenheit abgeben.
Von daher möglichst umgehend einen Termin in einer Auskunfts- und Beratungsstelle vereinbaren, den Fall durchsprechen und ggfls. dann sofort vor Ort die Erklärung abgeben wenn der Vater die Zeiten bekommen soll. Dort wird man auch klären und feststellen, ob einer "gemeinsame" Erziehung oder eine "überwiegende" Erziehung durch einen Elternteil vorliegt, das ist für die Zuordnung der Zeiten wichtig und im Nachhinein sonst oft schwierig.

Beste Grüsse

Experten-Antwort

Dann ist der März für die Rentenversicherung eine Lücke, weil an keinem Tag im März Beiträge gezahlt wurden.

Elterngeldbezug ist keine Versicherungszeit.

Sie könnten natürlich für diesen einen Monat die Kindererziehungszeit für sich beansruchen aber dann hat der andere Elternteil im März eine Lücke.

Hallo Bohne,

da Elterngeld keine rentenrechtliche Zeit ist, entsteht bei Ihnen für den Monat März eine Lücke.
Soll die Kindererziehungszeit für den Monat März aufgrund einer gemeinsamen Erklärung der Eltern auf Sie übertragen werden, so ist zu beachten, dass die Erklärung nur für maximal 2 Kalendermonate rückwirkend möglich ist.
Im Falle einer Übertragung auf Sie würde dann ggfs. beim anderen Elternteil eine rentenrechtliche Lücke entstehen, wenn der andere Elternteil in diesem Monat keine anderen rentenrechtlichen Zeiten vorweisen kann.

Sie sollten einen Beratungstermin bei der Rentenversicherung vereinbaren und sich die genauen Auswirkungen auf die jeweiligen Versicherungszeiten der Eltern erläutern lassen.