von
Tobias

Hallo. Hab eine Frage bezüglich EU Rente und GmbH Gründung. Wie sieht es rechtlich aus? Hat es irgendwelche Auswirkung auf Rente? Bin erst 30 Jahre alt und wollte für meine Altersvorsorge eine Gesellschaft gründen um mein leben später zu Erleichtern ))

von
Rentner12

Jede Art beruflicher Beschäftigung muss der DRV gemeldet werden, dies ist bei Gründung einer GmbH der Fall.

von
KSC

Zusätzlich kann das ein Anlaß sein die Erwerbsfähigkeit zu überprüfen und gegebenenfalls sorgen Einkünfte aus selbständiger Tätigkeit dafür dass die Rente vielleicht gekürzt wird.

von
Tobias

Danke für ihre Antwort. Aber wie ich es sehe, sie haben nicht verstanden um was es geht. GmbH ist eine Kapitalgesellschaft, also in Arbeitsrechtlichen Sinne es ist keine berufliche Tätigkeit sondern eine Kapital, -Vermögenseinlage.

von
Fortitude one

Zitiert von: Tobias

Danke für ihre Antwort. Aber wie ich es sehe, sie haben nicht verstanden um was es geht. GmbH ist eine Kapitalgesellschaft, also in Arbeitsrechtlichen Sinne es ist keine berufliche Tätigkeit sondern eine Kapital, -Vermögenseinlage.

Nichts für ungut, Sie haben es nicht verstanden. Dies hier ist ein Rentenforum.

von
Tobias

Zitiert von: Fortitude one

Nichts für ungut, Sie haben es nicht verstanden. Dies hier ist ein Rentenforum.

Es ist mir schon klar, das es ein Rentenforum ist )) Deswegen bin ich auch hier.

Nur ihren Antwort kann ich nicht verstehen. Was haben Sie damit gemeint? Hab ich etwa meine Frage nicht richtig formuliert?

von
Fortitude one

Zitiert von: Tobias

Zitiert von: Fortitude one

Nichts für ungut, Sie haben es nicht verstanden. Dies hier ist ein Rentenforum.

Es ist mir schon klar, das es ein Rentenforum ist )) Deswegen bin ich auch hier.

Nur ihren Antwort kann ich nicht verstehen. Was haben Sie damit gemeint? Hab ich etwa meine Frage nicht richtig formuliert?


Wieso schreiben Sie "bin erst 30 Jahre alt" - das ist doch schön, genießen Sie es -
Vielleicht erhalten Sie am 02.05.2017 eine experten Antwort.

von
KSC

Dann klären Sie am besten mit einem Steuerberater und/oder dem Finanzamt, ob Gewinne aus Ihrer "Geldanlageform" Kapitaleinkünfte sind oder Gewinne aus selbständiger Tätigkeit.

Geldanlagen brauche Selbständige nicht melden, selbständige Tätigkeiten hingegen schon.

Ich hatte allerdings - doof wie ich mal bin - bisher gedacht Selbständige überlegen sich bei der Rechtsform einer Firma ob sie eine Einzelfirma, eine GmbH, etc gründen.

von
Tobias

Oh Mensch. Was soll ich mit dem Steuerberater und Finanzamt klären? Hab ich doch geschrieben GmbH-Gesellschafter. Die Erträge gelten als Einkünfte aus Kapitalvermögen un werden mit Kapitalertragsteuer besteuert. Bitte, antworten nur diejenige, die was konkretes dazu sagen können. Vermutungen und Fantasien brauche ich nicht.

von
Tobias

Zitiert von: Fortitude one

Wieso schreiben Sie "bin erst 30 Jahre alt" - das ist doch schön, genießen Sie es -
Vielleicht erhalten Sie am 02.05.2017 eine experten Antwort.

Hat mein Alter mit der Frage was zu tun? Ja, ich bin erst 30, und dazu noch zu 90 % Schwerbehindert. Also verzieh dich lieber.

von
Mensch

Zitiert von: Tobias

Oh Mensch. Was soll ich mit dem Steuerberater und Finanzamt klären? Hab ich doch geschrieben GmbH-Gesellschafter. Die Erträge gelten als Einkünfte aus Kapitalvermögen un werden mit Kapitalertragsteuer besteuert. Bitte, antworten nur diejenige, die was konkretes dazu sagen können. Vermutungen und Fantasien brauche ich nicht.

...dann antworte ich mal und stellle eine Gegenfrage, die das Problem vielleicht klarer macht.

Wollen Sie:
1. Ihr Kapital in die zu gründende GmbH einbringen, aber einen Geschäftsführer einstellen und dort nicht mitarbeiten?
2. Ihr Kapital in die GmbH einbringen und dort selbst mitarbeiten?

von
Mensch

Zitiert von: Tobias

Oh Mensch. Was soll ich mit dem Steuerberater und Finanzamt klären? Hab ich doch geschrieben GmbH-Gesellschafter. Die Erträge gelten als Einkünfte aus Kapitalvermögen un werden mit Kapitalertragsteuer besteuert. Bitte, antworten nur diejenige, die was konkretes dazu sagen können. Vermutungen und Fantasien brauche ich nicht.

...dann antworte ich mal und stellle eine Gegenfrage, die das Problem vielleicht klarer macht.

Wollen Sie:
1. Ihr Kapital in die zu gründende GmbH einbringen, aber einen Geschäftsführer einstellen und dort nicht mitarbeiten?
2. Ihr Kapital in die GmbH einbringen und dort selbst mitarbeiten?

von
KSC

Dann ist ja alles gut für Sie, wenn Sie in der Gesellschaft nicht arbeiten, und nur Ihr Geld arbeitet oder andere.

Nur so am Rande: welche geniale Geschäftsidee haben Sie denn ? So Eine GmbH würde mich auch interessieren

von
Fastrentner

Es sei noch am Rande bemerkt, dass die Antworten hier keinerlei rechtlichen Charakter haben.
Falls Sie Klarheit wollen, stellen Sie einen Antrag auf Statusklärung bei der DRV Bund. Von dort erhalten Sie dann einen rechtskräftigen Bescheid bezüglich Versicherungspflicht oder Versicherungsfreiheit.
Bedenken Sie auch, dass jedwede Tätigkeit, die über Ihrer im Rentenbescheid medizinisch attestierten Stundenzahl liegt, den EM-Rentenbezug gefährden könnte, unabhängig vom erzielten Einkommen!

von
Tobias

Zitiert von: Mensch

Wollen Sie:
1. Ihr Kapital in die zu gründende GmbH einbringen, aber einen Geschäftsführer einstellen und dort nicht mitarbeiten?

Genau so!

von
Tobias

Können (wollen) die "EXPERTEN" dazu nichts sagen?

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Tobias,
es kommt hier entscheidend darauf an, ob Sie selbständig Tätig sind und um welche Art der Einkünfte es sich handelt.
Sofern Sie zwar 100 %iger Firmeninhaber sind, aber selber keinerlei (!) Einwirkung auf die Geschicke Ihres Unternehmens haben, werden Sie vermutlich nicht als selbständig Tätig gelten. Damit dies geprüft werden kann, sollten Sie den Gesellschaftervertrag an Ihren zuständigen RV-Träger schicken. Haben Sie lt. Gesellschaftervertrag Einfluss, muss geprüft werden, wie hoch Ihr regelmäßiger Zeitaufwand hierfür ist. Damit könnte der Anspruch auf die EM-Rente eingeschränkt werden oder gar wegfallen.
Bei den Einkünften kommt es auf die steuerliche Beurteilung an. Handelt es sich steuerlich um reine Kapitaleinkünfte, erfolgt keine Anrechnung auf die Rente. Handelt es sich um Einkünfte aus einer selbständigen Tätigkeit, wird der Gewinn hieraus nach § 96 a SGB VI auf die Rente angerechnet. Hier müssten Sie mindestens eine Bescheinigung des Steuerberaters, besser den Steuerbescheid vorlegen.
Eine abschließende Einschätzung zum Rentenanspruch bzw. zur Einkommensanrechnung kann ich Ihnen hier nicht geben. Beides obliegt dem für Sie zuständigen RV-Träger nach Einsicht in die o.g. Unterlagen.

von
Tobias

Vielen vielen Dank für Ihre kompetente Antwort!