von
Billy

Die DRV-Bund genehmigte mir am 23.05.17 eine med. Reha. Aufnahmetermin ist aber erst am 15.11.17.
Die Rehaklinik teilte mir mit, dass der Bescheid Gültigkeit hat bis 23.11.17 mit Anreise. Desweiteren behält sich die Klinik vor dass sich der Anreisetermin um einige Tage verzögern kann.
Meine Frage ist nun:
Soll ich noch abwarten, oder kann ich bereits heute den Rehabescheid verlängern lassen.? ist eine Verlängerung der Genehmigung kurzfristig möglich?
Ich möchte vermeiden, dass meine Genehmigung wegen ein paar Tagen erlischt.

Experten-Antwort

Hallo Billy,

der Bewilligungsbescheid hat normalerweise eine Gültigkeit von 6 Monaten. Da Sie innerhalb dieser Frist Ihre Reha-Maßnahme antreten, brauchen Sie nichts weiter zu regeln. Sollte sich die geplante Aufnahme verzögern, dann sollten Sie sich mit der Reha-Sachbearbeitung Ihres Rentenversicherungsträgers in Verbindung setzen.

von
Billy

Diese Nachgenehmigung kann dann kurzfristig erfolgen. Sehe ich das so richtig?

von
=//=

Ich persönlich halte überhaupt nichts davon, wenn erst nach einem halben Jahr die Aufnahme in der Klinik erfolgen kann. Eine Reha sollte möglichst zeitnah durchgeführt werden.

Wenn Sie Krankengeld erhalten, wird die KK das auch nicht unbedingt ohne Weiteres mitmachen.

Wäre es nicht sinnvoller, sich bei der DRV zu erkundigen, ob Sie zu einem früheren Zeitpunkt in eine andere Klinik gehen können? Das ist auf jeden Fall legitim!

von
Billy

Das war nicht meine Frage !