von
Scooter007

Hallo zusammen,
seit ca. 2 Jahren erhalte ich die halbe Erwerbsminderungsrente auf Dauer. Leider hat sich mein Gesundheitszustand verschlechtert und ich überlege, die volle Erwerbsminderungsrente zu beantragen. Kann man davon ausgehen, dass die Höhe der vollen Erwerbsminderungsrente in etwa das doppelte der halben Erwerbsminderungsrente ist?

Vielen Dank und
liebe Grüße

Scooter007

von
Schorsch

Bei einer teilweisen EM-Rente beträgt der Rentenartfaktor 0,5 und bei einer vollen EM-Rente 1,0.
Daher ist eine volle EM-Rente exakt doppelt so hoch wie eine teilweise EM-Rente.

MfG

von
Scooter007

Hallo Schorch,

vielen Dank für die schnelle Antwort und

viele Grüße
Scooter007

von
W*lfgang

Zitiert von: Schorsch
Bei einer teilweisen EM-Rente beträgt der Rentenartfaktor 0,5 und bei einer vollen EM-Rente 1,0. Daher ist eine volle EM-Rente exakt doppelt so hoch wie eine teilweise EM-Rente.
änzend:

Sie könnte auch exakt geringfügig höher ausfallen, wenn die halbe bisher nicht gezahlte 'Rest-Rente' einen geringeren Abschlag hat/höherer Zugangsfaktor ...auch der umgekehrte Weg ist möglich, wenn sich die ruhenden halben Entgeltpunkte/Bewertung der Versicherungszeiten 'verschlechtert' haben. :-)

Gruß
w.

von
Teil-EM-Rentnerin

Zitiert von: W*lfgang

Sie könnte auch exakt geringfügig höher ausfallen, wenn die halbe bisher nicht gezahlte 'Rest-Rente' einen geringeren Abschlag hat/höherer Zugangsfaktor ...auch der umgekehrte Weg ist möglich, wenn sich die ruhenden halben Entgeltpunkte/Bewertung der Versicherungszeiten 'verschlechtert' haben. :-)

Hallo W*lfgang,
dass sich die zweite Hälfte der EM-Rente wegen des geringeren Abschlags (0,3%/Monat) erhöhen kann, ist mir klar.
Aber warum kann sich die zweite Hälfte verringern? Ich hatte das immer so verstanden, dass die EPs sozusagen ab Teilerwerbsminderung garantiert sind.

Danke für eine kurze Erläuterung, in welchen Fällen das z.B. sein kann (Versorgungausgleich?, ...?)

Danke
Teil-EM-Rentnerin

von
GroKo

Zitiert von: W*lfgang

Zitiert von: Schorsch
Bei einer teilweisen EM-Rente beträgt der Rentenartfaktor 0,5 und bei einer vollen EM-Rente 1,0. Daher ist eine volle EM-Rente exakt doppelt so hoch wie eine teilweise EM-Rente.
änzend:

Sie könnte auch exakt geringfügig höher ausfallen, wenn die halbe bisher nicht gezahlte 'Rest-Rente' einen geringeren Abschlag hat/höherer Zugangsfaktor ...auch der umgekehrte Weg ist möglich, wenn sich die ruhenden halben Entgeltpunkte/Bewertung der Versicherungszeiten 'verschlechtert' haben. :-)

Gruß
w.


Kannst die Erbsenzählerei nicht lassen.

von
W*lfgang

Zitiert von: Teil-EM-Rentnerin
Danke für eine kurze Erläuterung, in welchen Fällen das z.B. sein kann (Versorgungausgleich?, ...?)
Teil-EM-Rentnerin,

fällt mir spontan eine Verschlechterung der Gesamtleistungsbewertung und damit zu bewertender Zeiten ein. Und hey, die Lehrzeit wie auch die Fachschule haben immer noch 'Bonus'-Entgeltpunkte ...da geht noch was im Streichkonzert ;-)

Versorgungsausgleich hier nein, der hat grundsätzliche Auswirkungen ...und ggf. auch/erst Recht nach einer Anpassung.

Gruß
w.

von
W*lfgang

Zitiert von: GroKo
Kannst die Erbsenzählerei nicht lassen.
GroKo,

ich geb Ihnen mal eine einfache Erbse zum Nachdenken:

Erhöhen Sie Ihren letzten Brutto-Rentenbetrag vor dem 01.07.2016 einfach mal um die 4,25 % (Westanpassung) und vergleichen Sie den neuen Brutto-Betrag mit dem tatsächlich ab 01.07.2016 gezahlten. Oh, sagen Sie jetzt nicht, da fehlen ja ein paar Cent/wenn Sie es bisher schon nicht gemerkt haben - kann die DRV nicht rechnen?!

Jetzt liegt es an Ihnen, die Erbse zu knacken ...Detailfragen eben, Wissenwollende interessiert das :-)

Gruß
w.
PS: da Sie ja auch das letzte halbe Jahr hier schön aufgepasst haben, haben Sie die Loslösung der Erbse aus der Schale bereits in 1 sec. Bewältigt … *g

von
GroKo

Zitiert von: W*lfgang

Zitiert von: GroKo
Kannst die Erbsenzählerei nicht lassen.
GroKo,

ich geb Ihnen mal eine einfache Erbse zum Nachdenken:

Erhöhen Sie Ihren letzten Brutto-Rentenbetrag vor dem 01.07.2016 einfach mal um die 4,25 % (Westanpassung) und vergleichen Sie den neuen Brutto-Betrag mit dem tatsächlich ab 01.07.2016 gezahlten. Oh, sagen Sie jetzt nicht, da fehlen ja ein paar Cent/wenn Sie es bisher schon nicht gemerkt haben - kann die DRV nicht rechnen?!

Jetzt liegt es an Ihnen, die Erbse zu knacken ...Detailfragen eben, Wissenwollende interessiert das :-)

Gruß
w.
PS: da Sie ja auch das letzte halbe Jahr hier schön aufgepasst haben, haben Sie die Loslösung der Erbse aus der Schale bereits in 1 sec. Bewältigt … *g


Habe keine zeit, Ich trainiere gerade Haare spalten.

Experten-Antwort

Hallo Scooter007,

um auf Ihre Ausgangsfrage zurück zu kommen: Ihre Annahme, dass die Rente wegen voller Erwerbsminderung etwa doppelt so hoch ist, wie die bisherige Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung ist zutreffend. Dies ergibt sich aufgrund des Rentenartfaktors und des Besitzschutzes, wonach mindestens die bisherigen persönlichen Entgeltpunkte bei der Folgerente zu berücksichtigen sind.

von
Scooter007

Hallo zusammen,
vielen Dank für die zahlreichen Antworten und

ein schönes Wochenende

Scooter007