von
Loxy

Meine Partnerin wird parenteral ernährt und besorgt sich die Nahrung über die Apotheke. Zahlt die DRV während der medizinischen Reha hier die künstliche Ernährung ?

von
???

Stellen Sie doch einfach einen schriftlichen Antrag auf Kostenübernahme. Normalerweise sind Kost und Logis bei einer Reha ja inbegriffen. Auf der anderen Seite übernimmt die DRV aber auch nur die medizinischen Produkte, die direkt durch die Reha nötig sind.

von
!!!

Diese Kosten werden übernommen und vom Rentenversicherungsträger direkt mit der Klinik abgerechnet, wenn zuvor nachgewiesen wird, dass diese Form medizinisch notwendig ist. Sie sollte also schon deswegen vorab (!) beantragt werden; auch, damit die Beschaffung im Vorfeld geklärt werden kann.

von
Herz1952

Hallo Loxy,

ich schließe mich den Ausführungen von "!!!" an.

von
!!!

Zitiert von: Herz1952

Hallo Loxy,

ich schließe mich den Ausführungen von "!!!" an.

Ich kann meine Dankbarkeit, meine Begeisterung und auch meine Erleichterung kaum in Worte fassen, dass Sie meiner Meinung sind... (smile)

von
Herz1952

Zitiert von: !!!

Zitiert von: Herz1952

Hallo Loxy,

ich schließe mich den Ausführungen von "!!!" an.

Ich kann meine Dankbarkeit, meine Begeisterung und auch meine Erleichterung kaum in Worte fassen, dass Sie meiner Meinung sind... (smile)

Das freut mich (smile)

Es ist für die Fragesteller immer gut, wenn sie sehen, dass erfahrene und etablierte Forumsteilnehmer einer Aussage zustimmen. Jetzt weiß Loxy, dass er/sie beruhigt auf ihren Rat hören kann

von Experte/in Experten-Antwort

Grundsätzlich sind während der medizinischen Leistung zur Rehabilitaion vom Rentenversicherugnsträger zu übernehmen. Bitte informieren Sie jedoch vorab die Klinik über die Notwendigkeit der parenteralen Ernährung, da diese Kosten normalerweise bereits im Pflegesatz enthalten sind. Die Klinik kann sich dann gegebenenfalls bereits vorab mit dem Rentenversicherungsträger in Verbindung setzen, falls noch Fragen zu klären sind.