von
Franzi

Hallo, bis zum 45. Lebensjahr können freiwillige Beiträge für Ausbildungszeiten, die keine Anrechnungszeiten sind, nachentrichtet werden. Muss dies bis zu 45. Geburtstag geschehen sein, oder reicht es, wenn bis dahin lediglich der Antrag gestellt ist? Können z.B. bei Teilzahlung Beiträge nach dem 45. Geburtstag überwiesen werden? Vielen Dank für eine Antwort!

von Expertin Experten-Antwort

Hallo,
der Antrag auf Nachzahlung muss vor Vollendung des 45. Lebensjahres gestellt werden. In Ausnahmefällen (z. B. in Nachversicherungsfällen bei unversorgt ausgeschiedenen Beamten) kann der Antrag auf Nachzahlung noch innerhalb von sechs Monaten nach Durchführung der Nachversicherung gestellt werden, selbst wenn das 45. Lebensjahr vollendet ist.

Wenn Sie Teilzahlung beantragen wollen, müssen Sie dies bei der Antragstellung bereits angeben. Entscheidend ist, dass Sie bei Antragstellung das 45. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, einem Antrag auf Teilzahlung kann auch dann noch entsprechen werden, wenn Sie im beantragten Teilzahlungszeitraum das 45. Lebensjahr vollenden werden.

von
W*lfgang

Zitiert von: Franzi
Muss dies bis zu 45. Geburtstag geschehen sein, oder reicht es, wenn bis dahin lediglich der Antrag gestellt ist?
Franzi,

es reicht bereits, bis zu diesem Daten lediglich einen Beratungstermin zu diesem Zweck bei einer örtlichen Beratungsstelle vereinbart zu haben - auch wenn ein schriftlicher/formeller Antrag erst wesentlich später folgt.

Gruß
w.