von
Bansen

Hallo !
Habe letzte Woche einen Rentenantrag gestellt und die Frage, ob ich Kinder habe, verneint. Mir wurde erl. das ich somit 0,25 % höhere Beiträge zu zahlen habe. Nun bin ich seit 2010 erneut verheiratet und meine Ehegattin hat ein erwachsenes Kind aus erster Ehe. Gilt dieses Kind als Stiefkind und würde angerechnet ?
Habe nämlich bei Antragstellung dies verneint, da dass Kind schon bei Eheschließung erwachsen war, und ich somit dachte dass es nicht als Stiefkind gelten würde.

von
_ich

Als Stiefkind würde dieses Kind nur gelten, wenn es nach Eheschließung zusammen mit Ihnen im gleichen Haushalt gelebt hat und unter 18 Jahren war.

Ihren Angaben entsprechend ist die Frage also richtig beantwortet worden.

von Experte/in Experten-Antwort

Bei Adoptiveltern und Stiefeltern wird die Elterneigenschaft anerkannt, wenn die Familienbande durch:

- die Rechtswirksamkeit der Adoption oder

- die Heirat der Eltern und Haushaltsaufnahme des Stiefkindes

begründet worden sind:

- bis zur Vollendung dessen 18. Lebensjahres,

- bis zur Vollendung dessen 23. Lebensjahres, wenn es nicht erwerbstätig war,

- bis zur Vollendung dessen 25. Lebensjahres (gegebenenfalls verlängert um die Zeit eines Wehrdienstes, Zivildienstes oder Freiwilligendienstes), wenn es sich in Schulausbildung oder Berufsausbildung befand oder ein freiwilliges soziales, freiwilliges ökologisches Jahr oder einen Bundesfreiwilligendienst geleistet hat.