von
Sir Gnade

Hallo zusammen ,

meine Fakten
ab den 01.07.2017 bekomme eine halbe EMR, ich arbeite zwischen 3 und unter 6 Stunden am Tag. 5 Tage Woche.

Mein höchster Endgeld-punkt der letzten 15 Jahre beträgt 1,3087.
Die Bezugsgröße für 2017 liegt bei 2975.

Wie errechne ich nun den max. Hinzuverdienst ohne das mir die Rente gekürzt wird . Wo liegt hier der Deckel?

Meine hätte einmal eine Berechnung von

2975*0,81* Endgeld-punkt hier 1,3087.hier gesehen.

Eine zweite Frage wäre: Ich beziehe erst seit Mitte des Jahres diese Rente. Nun habe ich wie es so üblich in unserer Branche und Firma ist einen noch Urlaubsanspruch von 20 Tagen bis zum 31.05.2017 offen.Mein Chef will in mir auszahlen was ich aber nicht will, den Urlaub ist zum erholen da. Aber was würde passieren wenn er mir die 20 Tage auszahlen würde und ich komme damit über meinen Satz oder Deckel?

von
W*lfgang

> Wie errechne ich nun den max. Hinzuverdienst ohne das mir die Rente gekürzt wird . Wo liegt hier der Deckel?

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Navigation/5_Services/02_online_dienste/03_online_rechner_nutzen/flexirentenrechner/Hinzuverdienstrechner_node.html

oder durch konkrete Anfrage an Ihre DRV.

Gruß
w.

von
Alberto Knox Muc

Bei einer teilweisen Erwerbsminderungsrente und dem genannten "Best of Wert" liegt die KALENDERJÄHRLICHE Grenze, bis zu der es keine Anrechnung (und Kürzung um 40% gibt) bei:

37843,68 Euro (in 2017 verteilt auf 6 Monate, in 2018 verteilt auf 12 Monate).

Oder anders ausgedrückt (obwohl im Prinzip so nicht betrachten darf und sollte) entspricht dies einen Monatsdurchschnitt von ca. 3150 Euro (auf 12 Monate verteilt)

von
Sir Gnade

Zitiert von: Alberto Knox Muc
Bei einer teilweisen Erwerbsminderungsrente und dem genannten "Best of Wert" liegt die KALENDERJÄHRLICHE Grenze, bis zu der es keine Anrechnung (und Kürzung um 40% gibt) bei:

37843,68 Euro (in 2017 verteilt auf 6 Monate, in 2018 verteilt auf 12 Monate).

Oder anders ausgedrückt (obwohl im Prinzip so nicht betrachten darf und sollte) entspricht dies einen Monatsdurchschnitt von ca. 3150 Euro (auf 12 Monate verteilt)

Aber ich denke nicht das die37843 Euro nicht nur für die 2 Jahreshälfte gilt.
Wären dann ja 6300 im Monat.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Sir Gnade,

den Ausführungen von W*lfgang schließen wir uns an.

von
Alberto Knox Muc

Zitiert von: Sir Gnade
Zitiert von: Alberto Knox Muc
Bei einer teilweisen Erwerbsminderungsrente und dem genannten "Best of Wert" liegt die KALENDERJÄHRLICHE Grenze, bis zu der es keine Anrechnung (und Kürzung um 40% gibt) bei:

37843,68 Euro (in 2017 verteilt auf 6 Monate, in 2018 verteilt auf 12 Monate).

Oder anders ausgedrückt (obwohl im Prinzip so nicht betrachten darf und sollte) entspricht dies einen Monatsdurchschnitt von ca. 3150 Euro (auf 12 Monate verteilt)

Aber ich denke nicht das die37843 Euro nicht nur für die 2 Jahreshälfte gilt.
Wären dann ja 6300 im Monat.

Wenn die Rente 7/17 beginnt, gilt die Summe in der Tat insgesamt für diese 6 Monate.

von
Sir Gnade

Zitiert von: Alberto Knox Muc
Zitiert von: Sir Gnade
Zitiert von: Alberto Knox Muc
Bei einer teilweisen Erwerbsminderungsrente und dem genannten "Best of Wert" liegt die KALENDERJÄHRLICHE Grenze, bis zu der es keine Anrechnung (und Kürzung um 40% gibt) bei:

37843,68 Euro (in 2017 verteilt auf 6 Monate, in 2018 verteilt auf 12 Monate).

Oder anders ausgedrückt (obwohl im Prinzip so nicht betrachten darf und sollte) entspricht dies einen Monatsdurchschnitt von ca. 3150 Euro (auf 12 Monate verteilt)

Aber ich denke nicht das die 37843 Euro nicht nur für die 2 Jahreshälfte gilt.
Wären dann ja 6300 im Monat.

Wenn die Rente 7/17 beginnt, gilt die Summe in der Tat insgesamt für diese 6 Monate.

Frage an den Renten Experten ....

gilt wie es mein Vorredner gesagt hat

" Wenn die Rente 7/17 beginnt, gilt die Summe in der Tat insgesamt für diese 6 Monate " Wäre für mich sehr wichtig da ich noch eine Nachzahlung erhalten könnte in 2017.

Wen dieses stimmen würde ,
müsste ich für das mehr bezahlte Geld in 2018 40% von meiner Rente abgeben.

Bevor hier aber Diskussionen entstehen das das alles nicht so richtig wäre , sollte ich dazu sagen , das dieses Geld vor meiner Rente fällig war.

Dieses wäre jetzt 1 Chance ohne viel Tätteretää das Geld auszahlen zu lassen.

Einen Termin bei der DRV nehme ich natürlich noch wahr.

Danke liebes Forum

von
Sir Gnade

Zitiert von: Alberto Knox Muc
Zitiert von: Sir Gnade
Zitiert von: Alberto Knox Muc
Bei einer teilweisen Erwerbsminderungsrente und dem genannten "Best of Wert" liegt die KALENDERJÄHRLICHE Grenze, bis zu der es keine Anrechnung (und Kürzung um 40% gibt) bei:

37843,68 Euro (in 2017 verteilt auf 6 Monate, in 2018 verteilt auf 12 Monate).

Oder anders ausgedrückt (obwohl im Prinzip so nicht betrachten darf und sollte) entspricht dies einen Monatsdurchschnitt von ca. 3150 Euro (auf 12 Monate verteilt)

Aber ich denke nicht das die 37843 Euro nicht nur für die 2 Jahreshälfte gilt.
Wären dann ja 6300 im Monat.

Wenn die Rente 7/17 beginnt, gilt die Summe in der Tat insgesamt für diese 6 Monate.

Frage an den Renten Experten ....

gilt wie es mein Vorredner gesagt hat

" Wenn die Rente 7/17 beginnt, gilt die Summe in der Tat insgesamt für diese 6 Monate " Wäre für mich sehr wichtig da ich noch eine Nachzahlung erhalten könnte in 2017.

Wen dieses stimmen würde ,
müsste ich für das mehr bezahlte Geld in 2018 40% von meiner Rente abgeben.

Bevor hier aber Diskussionen entstehen das das alles nicht so richtig wäre , sollte ich dazu sagen , das dieses Geld vor meiner Rente fällig war.

Dieses wäre jetzt 1 Chance ohne viel Tätteretää das Geld auszahlen zu lassen.

Einen Termin bei der DRV nehme ich natürlich noch wahr.

Danke liebes Forum