von
Matze64

Wenn jemand mit 63 Jahren in die Rente geht und über 45 Beitragsjahre hat, kriegt er die Rente dann pro Monat ab dem gesetzlichen Rentenalter gekürzt (67 Jahre bei Jahrgang 1964) oder weil er bereits 45 Beitragsjahre hat von 65 Jahren - Rentenaltersgrenze für besonders langjährige Versicherte?

von
Wird die Menschheit eigentlich immer dümmer oder bekommen die Trolle nur mehr Auslauf?

Mach' einen Beratungstermin und plan' Zeit ein, das wird dauern.

von
KSC

Wenn Sie mit Jahrgang 64 mit 63 in Rente gehen ist das die AR für langjährig Versicherte und die hat lebenslang 14,4% Abschlag.

Wenn Sie erst mit 65 in Rente gehen wählen Sie die AR für besonders langjährig Versicherte, die ist dann abschlagsfrei (sofern 2029 die Gesetze noch so sind wie heute).

Besorgen Sie sich eine Rentenauskunft (nicht Renteninformation)- da stehen auf Seite 7 bis 10 alle 4 möglichen Rentenarten drin.

Experten-Antwort

Hallo Matze64,

wie KSC bereits geschrieben hat errechnen sich die Abschläge für die Altersrente für langjährig Versicherte mit Rentenbeginn nach Vollendung des 63. Lebensjahres immer bezogen auf den Beginn der Regelaltersrente (unabhängig davon, ob auch die Wartezeit von 45 Jahren erfüllt ist).
D.h. für den Jahrgang 1964 und später Geborene, bei Rentenbeginn nach Vollendung des 63. Lebensjahres ergeben sich 48 x 0,3 % = 14,4 % Abschlag, die ein Leben lang bleiben.

von
Schiko-Schießl Konrad

Es wird ja immer wieder von 18% Abschlag gesprochen, 4 Jahre früher ergeben
eben 0,3 x 48 Monate.

MfG.

von
W*lfgang

Zitiert von: Schiko-Schießl Konrad
Es wird ja immer wieder von 18% Abschlag gesprochen

...naja, vielleicht von den längst/lange berenteten Greisen im Wiederbelebungsbad ;-) Die 18 % sind inzwischen lange Geschichte und betrafen grundsätzlich die Jahrgänge vor 1952, die noch die Möglichkeit/Auswahl des Rentenbeginn mit 60 hatten - sind aber seit spätestens 2007 in Rente. Auf - auch bereits lange ausgelaufenen - 'Vertrauensschutz' für ein paar Jüngere will ich nicht weiter eingehen ...die 18 % (wie Sie ja auch richtig darstellen!) spielen bei den derzeitigen Altersrenten keine Rolle mehr, max. 14,4 % ist der aktuell mögliche Malus.

Gruß
w.

von
W*lfgang

Nachtrag:

KS, ein paar wirklich liebe Grüße an Sie - auch wenn wir uns schon mal in die 'Quere' gekommen sind/unterschiedliche 'Meinungen' hatten ;-)

Gruß
w.
PS: Den Quatsch mit 'beste Gesundheit' für Sie lasse ich bewusst weg - es ist wie es, da gibt es keine 'beste' Gesundheit mehr ...dennoch, weiterhin rege Teilnahme am Forum erwünscht!