von
Gerd

Hallo, es ist ja bekannt wenn man 2Jahre vor der Rente ALG 1 bezieht das dies nicht mit Rentenpunkten berechnet wird. Jetzt würde aber der Fall eintreten Krankengeld ausgesteuert,nicht arbeitslos da ungekündigt. In diesem Fall würde ja der Nahtlosigkeitsfall §145 greifen und eine andere Form des Alg1 angewendet werden. Wenn man jetzt auch 2 Jahre vor der Regelaltersrente steht, wird dies dann auch nicht mit Rentenpunkten gewertet oder ergeben sich trotzdem Rentenpunkte aus dieser Sonderregelung? Bisher habe ich keine Infos zu diesem Fall gefunden?

von
Knauserer

Es gibt nix.

von
Knauserer

Es gibt nix.

von
KSC

Klar es ist bkannt dass ALG 1 nicht mit Rentenpunkten bewertet wird - nämlich aus Grimms Märchen oder anderen Quellen wie Frisör oder Kaffeeplausch. Totaler Blödsinn!

ALG 1 wird immer bepunktet - es zählt lediglich nicht wenn es um 45 Versicherungsjahre für die AR für besonders langjährig Versicherte geht.

Um "Ihre Nahtlosigkeit" gehts nur in Verbindung mit EM Renten, für die Regelaltersrente ist Ihre Frage auch uninteressant.

Ich glaube Sie haben sich irgendwie verrannt. Was wollen Sie denn wissen?

von
Max

Zitiert von: Gerd

Hallo, es ist ja bekannt wenn man 2Jahre vor der Rente ALG 1 bezieht das dies nicht mit Rentenpunkten berechnet wird. Jetzt würde aber der Fall eintreten Krankengeld ausgesteuert,nicht arbeitslos da ungekündigt. In diesem Fall würde ja der Nahtlosigkeitsfall §145 greifen und eine andere Form des Alg1 angewendet werden. Wenn man jetzt auch 2 Jahre vor der Regelaltersrente steht, wird dies dann auch nicht mit Rentenpunkten gewertet oder ergeben sich trotzdem Rentenpunkte aus dieser Sonderregelung? Bisher habe ich keine Infos zu diesem Fall gefunden?
Wat willste han ?

von
W*lfgang

Zitiert von: Gerd
Wenn man jetzt auch 2 Jahre vor der Regelaltersrente steht, wird dies dann auch nicht mit Rentenpunkten gewertet oder ergeben sich trotzdem Rentenpunkte aus dieser Sonderregelung?
Gerd,

dem ALG1 wie auch dem KG (ob Nahtlosigkeit oder normal) werden 80 % der EP zugeordnet, die in den letzten 12 Monaten im Mittel vor Beginn des ALG 'verdient' worden sind und nach Auslaufen ALG auch beim KG weiterhin angerechnet.

Beachten Sie den Hinweis von KSC, dass die 2-Jahres-Regel in Kombination mit 45 Jahren und ALG für die abschlagsfreie Altersrente nichts mit EP zu tun hat.

Gruß
w.

von
Gerd

Danke Wolfgang, mit der Aussage kann ich was anfangen. Die Frage war ja das ich mir nicht sicher war ob "Nahtlosigkeit" wie normale Beitragszahlungen behandelt wird. Mit der 45 Jahre Regelung 2Jahre vor Rentenbeginn hatte dies nichts zu tun.

von
W*lfgang

Zitiert von: Gerd
Danke Wolfgang, mit der Aussage kann ich was anfangen. Die Frage war ja das ich mir nicht sicher war ob "Nahtlosigkeit" wie normale Beitragszahlungen behandelt wird.
geschehen, Gerd,

natürlich könnte ich Ihnen die Bewertung/EP bei Sozialleistungsbezug aus dem SGB 6 noch rauspulen ...das finden andere schneller - es wird deswegen nicht richtiger :-)

schönen Sonntag noch.

Gruß
w.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Gerd,

Ihre Frage wurde von KSC und W*lfgang bereits beantwortet. Den beiden Beiträgen schließen wir uns hiermit an.