von
Ulrike Schulte

Der Lebenspartner unserer Kundin besitzt einen Riester-Vertrag, sie selber nicht und möchte auch künftig keinen haben. Sie erhält das Kinder für das gemeinsame Kind. Ist es möglich, dass der nicht-eheliche Vater die Kinderzulage auf seinen Vertrag erhält, wenn die Mutter zustimmt (wie bei Eheleuten)?

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Ulrike Schulte,
das geht.
Die gesetzl. Grundlage ist § 85/2 S.2 EStG welcher wie folgt lautet:
...
Eltern, die miteinander eine Lebenspartnerschaft führen, nicht dauernd getrennt leben (§ 26 Absatz 1) und ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in einem Mitgliedstaat der Europäischen Union oder einem Staat haben, auf den das EWR-Abkommen anwendbar ist, ist die Kinderzulage dem Lebenspartner zuzuordnen, dem das Kindergeld ausgezahlt wird, auf Antrag beider Eltern dem anderen Lebenspartner.