von
Josefa

Hallo,
stimmt es, dass man eine Teilerwerbsminderungsrente (also 50% EM-Rente und 50% Arbeit) nur bekommen kann, wenn man vorher vollzeitbeschäftigt war?
Vielen Dank an euch im voraus!
Josefa

von
KSC

Nein das stimmt nicht, woher haben Sie den dieses Gerücht?

von
W*lfgang

Hallo Josefa,

eine Teil-EMRT orientiert sich ausschließlich an Ihrem _möglichen_/eingeschränkten Leistungsvermögen - "was kann die noch, gemessen an Tätigkeiten des allgemeinen Arbeitsmarktes regelmäßig leisten?!"

Da können Sie auch die Zeit davor als 'Vollzeit-Sesselpupserin' verbracht haben, wenn die erforderlichen versicherungsrechtlichen Bedingungen erfüllt sind. Eine generelle Arbeitsleistung vor der teilweisen/vollen EM-Rente ist keine Bedingung für diese Rente.

Gruß
w.

Experten-Antwort

Hallo Josefa,

bei der Frage des Anspruchs auf eine Erwerbsminderungsrente kommt es nicht darauf an, in welchem Umfang Sie zuvor gearbeitet haben, sondern in welchem Umfang Sie nun - mit Ihren gesundheitlichen Einschränkungen - noch arbeiten könnten:

- können Sie nicht mehr mindestens 3 Stunden am Tag in irgendeiner arbeitsmarküblichen Beschäftigung arbeiten, würde eine volle Erwerbsminderung vorliegen
- können Sie zwar noch mindestens 3 Stunden, aber keine 6 Stunden am Tag arbeiten, dann wird die Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung gezahlt (50%)
- können Sie jedoch noch mindestens 6 Stunden tätig sein, besteht gar kein Anspruch.