von
Steven Kintscher

Guten Morgen,

zurzeit befinde ich mich noch voraussichtlich bis Mitte Januar in einer Umschulungsmaßnahme im BFW in Goslar.
Meine Frage ist es, ob es zu Verzögerungen bei der Auszahlung vom Übergangsgeld in den letzten 3 Monaten kommt.
Uns wurde mitgeteilt das wir mit unserem Geld gut wirtschaften sollten, da es zu Verzögerungen kommen kann.

Wollte mich deswegen nur mal informieren.

Mit freundlichem Gruß

Steven Kintscher

von
???

Der letzte Monat wird meines Wissens erst ausbezahlt, wenn das BFW Sie abgemeldet hat. Aber vorher wüsste ich keinen Grund.

von Experte/in Experten-Antwort

Den Ausführungen von ??? wird zugestimmt.

von
Steven Kintscher

Vielen Dank für die Informationen.

Schönes Wochenende.

von
Herz1952

Hallo Steven Kintscher,

stellen Sie am besten einen Reha-Antrag bei der Krankenkasse. Diese kann ihn dann an die RV weiterleiten, wenn Ihre Erwerbsfähigkeit gefährdet ist. Dann können Sie auch entsprechende Hilfen bekommen. EM-Rente ist auch möglich, Reha-Maßnahmen werden natürlich bevorzugt.
Wenn Sie aber Ihr Beruf zu sehr belastet, ist wohl eine Umschulung im BFW angebracht (kann RV entscheiden).

Unser Sohn hat mit einer BPS (Bipolare Störung) sogar ein freiwilliges Soziales Jahr gemacht in einer Einrichtung für geistig und Mehrfachbehinderte Kinder und erwachsene gemacht. Später war er allerdings auch voll erwerbsgemindert. Aber jeder Fall liegt eben anders.

Welche Möglichkeiten für Sie von Vorteil wären, das kann in diesem Forum nicht beurteilt werden.

Ich wünsche Ihnen vor allem Gesundheit und viel Erfolg bei Ihren Entscheidungen.

von
NaSoWas

Und was haben diese Ausführungen nun mit der Fragestellung zu tun?

Frei nach Dieter Nuhr: Wenn man keine Ahnung hat einfach mal die Fr... halten.

von
Herz1952

Na sowas...

einfach mal Fakes ignorieren. Gelingt mir auch nicht immer :-).