von
mutter19

Guten Morgen,

meine Tochter hat erst eine Ausbildung im Mittleren Dienst gemacht zur Verwaltungswirtin (Beamtin). Danach Fachabi nachgeholt und macht jetzt ein Fernstudium. Nebenher arbeitet sie als Angestellte halbtags.

Wie ist das mit der Versicherung? Wird die Ausbildungszeit (mit den ganzen Privatversicherungen) berücksichtigt, angerechnet? Sie wird aller Wahrscheinlichkeit nach dem Studium wieder im öffentlichen Dienst als Beamtin arbeiten.

Im Falle des Falles, man will es ja nicht beschreien, auch bzgl einer EM Rente? Vielen Dank

von
mutter19

Zitiert von: mutter19

Guten Morgen,

meine Tochter hat erst eine Ausbildung im Mittleren Dienst gemacht zur Verwaltungswirtin (Beamtin). Danach Fachabi nachgeholt und macht jetzt ein Fernstudium. Nebenher arbeitet sie als Angestellte halbtags.

Wie ist das mit der Versicherung? Wird die Ausbildungszeit (mit den ganzen Privatversicherungen) berücksichtigt, angerechnet? Sie wird aller Wahrscheinlichkeit nach dem Studium wieder im öffentlichen Dienst als Beamtin arbeiten.

Im Falle des Falles, man will es ja nicht beschreien, auch bzgl einer EM Rente? Vielen Dank

P.S. Es geht vor allem um die rentenrechtliche Anerkennung/Berücksichtigung!

von Experte Experten-Antwort

Hallo mutter19,

Ihre Tochter müsste nach dem Ausscheiden dem Beamtenverhältnis von Ihrem Dienstherren eine Mitteilung über die Nachversicherung in der gesetzlichen Rentenversicherung erhalten haben.

Durch die Nachversicherung werden die Zeiten im Beamtenverhältnis - einschließlich von Ausbildungszeiten - als Beitragszeiten in der gesetzlichen Rentenversicherung anerkannt. Sie wird damit so gestellt, als wäre Sie während der Beamtenzeit eine "normale" Angestellte gewesen.

von
mutter19

Danke für die schnelle Antwort.