von
Jutta Gress

Ich bin versicherungspflichtig als Angestellte beschäftigt und übe seit 2003 einen 450€- Job als Nebentätigkeit aus. Frage: Wird diese Nebentätigkeitszeit in irgendeiner Form auf die Wartezeit angerechnet?

von
Klugpuper

Hallo Jutta Gress.

Durch die Hauptbeschäftigung erlangen Sie schon 12 Wartezeitmonate pro Jahr.

Mehr als 12 Monate bekommen wir aber in einem Jahr nicht unter.

Auf die Wartezeit hat Ihr Nebenjob keine Auswirkung.

von
Rentensputnik

Wenn Sie eine versicherungspflichtige Hauptbeschäftigung ausüben, werden schon alle Monate für eine Wartezeit berücksichtigt. Eine Nebentätigkeit, gleichgültig ob versicherungspflichtig oder versicherungsfrei hat somit keinerlei Einfluss auf die Wartezeit, sondern erhöht geringfügig die Rente.
MfG

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Jutta Gress,

durch ihre Hauptbeschäftigung werden schon zwölf Beitragsmonate in einem Kalenderjahr angerechnet. Somit wirkt sich ihr Nebenjob zwar rentensteigernd aber nicht mehr auf die Wartezeit aus.