von
Angsthase

Hallo,
Ich bekomme seit 2008 unbefristete volle Erwerbsminderungsrente. 2011 hatte ich eine Nachprüfung und bekam sehr schnell die Mitteilung das die Rente weitergewährt wird. Jetzt habe die 2. Nachprüfung. Ich habe alle erforderlichen Unterlagen (auch ärztl. Atteste) zum DRVB geschickt.

Ich habe noch keine Nachricht von der Rentenversicherung bekommen. Ich bin am dadurch psychisch am Boden zerstört, liege im Bett und bin am weinen.

Ich bin 55 Jahre.

wie lange benötigt der/die SachbearbeiterIN für eine Entscheidung oder entscheidet eine noch höhrere Instanz (z.b. Vorgsetzter oder ein Amtsarzt).

Einer meinen Ärzte (Psychiater) schreibt im Schlußsatz:
Eine Leistungsfähigkeit für das Erwerbsleben ist keinesfalls mehr gegeben.

Ich würde mich über eine Antwort freuen. Danke.

von
harry

Das ist so gewollt!Psychisch am Boden zerstört heißt:Sozialverträgliches frühableben...und damit weniger kosten für die Rentenversicherung....

von
Angsthase

Zitiert von: harry

Das ist so gewollt!Psychisch am Boden zerstört heißt:Sozialverträgliches frühableben...und damit weniger kosten für die Rentenversicherung....

Das habe ich jetzt nicht verstanden, wie Sie das meinen. Oder sind Sie hier der Foren-Clown?

von
Rentenfuchs

Die Nachprüfung der befristeten Erwerbsminderungsrente dauert unterschiedlich lange. Es kommt darauf an, ob der Amtsarzt anhand der vorliegenden Unterlagen eine Überprüfung vornehmen kann oder ob zuerst noch ärztliche Unterlagen bei Ihrem behandelten Arzt angefordert werden müssen. Es kann auch sein, dass Sie zu einer Untersuchung vorgeladen werden. Es kann also von ein paar Wochen bis zu ein paar Monaten dauern. Aus diesem Grund empfiehlt es sich rechtzeitig den Antrag auf Weitergewährung der Erwerbsminderungsrente zu stellen, bevor die Befristung ausläuft.

MfG

von
Rentenfuchs

Zur Ergänzung:

Die Entscheidung wird durch einen Vorgesetzten anhand der Stellungnahme des Amtsarztes getroffen.

Das Gleiche gilt natürlich auch bei der Nachprüfung.

von
RentenChecker

Hallo Angsthase,

die genaue Bearbeitungsdauer wird Ihnen hier keiner mitteilen können.
Diese hängt von ganz vielen verschiedenen Faktoren zusammen: Ist der Sachbearbeiter im Urlaub und muss die Arbeit aufgeteilt werden, wirken Ärzte oder sonstige Stellen schnellstmöglich mit usw.

Allerdings kann ich Ihnen die Angst nehmen: Sollte die Bearbeitung Ihres Weiterzahlungsantrages längere Zeit in Anspruch nehmen, wird Ihr Anspruch auf die Rentenzahlung kurzfristig Weiterbewilligt.

Machen Sie sich deshalb erst einmal keine Gedanken und lassen Sie alles auf sich zukommen. Ihnen will keiner etwas Böses!

LG
RentenChecker

von Experte/in Experten-Antwort

Guten Tag Angsthase,

zur Dauer des Verfahrens zur Prüfung Ihres Anspruchs auf Rente wegen Erwerbsminderung und den Gründen dafür ist hier keine verlässliche Aussage möglich.
Um die für Sie belastende Unsicherheit zu beenden, sollten Sie mit der Sachbearbeitung des zuständigem RV-Trägers direkt Kontakt aufzunehmen. Denn nur dort könnten Sie konkret erfahren, wie der Stand der Überprüfung Ihres Anspruches auf Rente wegen Erwerbsminderung ist bzw. wann mit einer Entscheidung zu rechnen ist.
Alternativ können Sie dafür auch im Rahmen eines persönlichen Beratungsgesprächs in der für Sie nächstgelegenen Auskunfts- und Beratungsstelle die Unterstützung durch eine Beraterin / einen Berater in Anspruch nehmen.
Die nächstgelegene Beratungsmöglichkeit können Sie über das Internetangebot der Deutschen Rentenversicherung ermitteln:
http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Navigation/5_Services/01_kontakt_und_beratung/02_beratung/01_beratung_vor_ort/01_servicezentren_beratungsstellen_node.html

von
=//=

Zitiert von: Angsthase

Hallo,
Ich bekomme seit 2008 unbefristete volle Erwerbsminderungsrente. 2011 hatte ich eine Nachprüfung und bekam sehr schnell die Mitteilung das die Rente weitergewährt wird. Jetzt habe die 2. Nachprüfung. Ich habe alle erforderlichen Unterlagen (auch ärztl. Atteste) zum DRVB geschickt.

Ich habe noch keine Nachricht von der Rentenversicherung bekommen. Ich bin am dadurch psychisch am Boden zerstört, liege im Bett und bin am weinen.

Ich bin 55 Jahre.

wie lange benötigt der/die SachbearbeiterIN für eine Entscheidung oder entscheidet eine noch höhrere Instanz (z.b. Vorgsetzter oder ein Amtsarzt).

Einer meinen Ärzte (Psychiater) schreibt im Schlußsatz:
Eine Leistungsfähigkeit für das Erwerbsleben ist keinesfalls mehr gegeben.

Ich würde mich über eine Antwort freuen. Danke.

Laut Ihren Angaben war es eine UNBEFRISTETE Rente, also eine Dauerrente. Trifft dies zu? Wenn ja, kann es sein, dass Sie gar keine neue Mitteilung erhalten, dann läuft alles weiter wie bisher. War es eine zeitlich befristete Rente, wann würde diese dann enden?