von
Theresa Schmitz

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich soll aus gesundheitlichen Gründen die Erwerbsminderungsrente in diesem Jahr beantragen. Würde bei mir auch schon die neue Zurechnungszeit , bis 65 Jahren gearbeitet, ganz oder teilweise angerechnet werden?
Oder ab wann gilt diese Regelung?
Mit freundlichen Grüssen
Theresa Schmitz

von
W*lfgang

Hallo Theresa Schmitz,

Nein. Bisher liegt nur eine Absichtserklärung vor, ob/wann das mal Gesetz werden könnte, steht zz. in den Sternen:

https://www.ihre-vorsorge.de/index.php?id=55&tx_ttnews%5Btt_news%5D=16618&cHash=f2b1e387ddb9c19d262ba635d87ba3b1

Gruß
w.

von
Ralf.

Das soll erst im Jahr 2018 kommen und dann auch nur schrittweise....
Aber immerhin würden sie im Gegensatz vor 2014 er Bestandsrentnern auf 62 hochgerechnet!

von
senf-dazu

Zitiert von: Theresa Schmitz

... die neue Zurechnungszeit , bis 65 Jahren gearbeitet, ganz oder teilweise angerechnet werden?
Oder ab wann gilt diese Regelung?

Hallo Theresa Schmitz!

Eine Zurechnungszeit entsteht bei jeder EM-Rente, wenn das Alter der Person kleiner ist als die jeweils geltende Grenze. Aktuell liegt diese bei 62 Jahren.
Geplant ist, diese Grenze irgendwann in der näheren Zukunft möglicherweise auf 65 Jahre anzuheben. Aber das ist noch längst nicht "in trockenen Tüchern".

Bei Ihnen wird geschaut, wie Ihr Versicherungsverlauf war, der Durchschnittswert, der sich daraus ergibt, wird als Zurechnungszeit bis zum 62. Lebensjahr fortgeschrieben.
Es wird so getan, als hätten Sie bis 62. weiter gearbeitet. Dann werden allerdings bis zu 10,8 % des Betrages wieder abgezogen, wenn Sie die Rente vorzeitig beziehen, was ja im Allgemeinen der Fall ist.

Ist Ihre Frage damit beantwortet?

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Theresa Schmitz,

derzeit sind hierzu noch keine konkreten Regelungen umgesetzt worden.