von
Jonny

Der Hund fängt bei der 2. Vergleichsbewertung leider wieder von vorne an. Richtig wäre
3,8840 EP 52 Monate (Rest aus 1. Vergleichsbewertung)
./ 1,7863 EP 48 Monate
= 2,0977 EP 4 Monate
Grundbewertung = 0,0676, 1. Vergleichsbewertung = 0,0747, 2. Vergleichsbewertung = 0,5244
Da das dann aber einen Jahreswert von 6,2928 EP ergibt, ist das völlig unmöglich.

Vielleicht sind aber in den letzten 4 Kalenderjahren gar keine 48 Pflichtbeiträge mehr vorhanden? Wenn davon z.B. schon die bei der 1. Vergleichsbewertung abgesetzten 16 Monate in die letzten 4 Kalenderjahre fallen, sind es nur noch 32 Monate mit den aufgeführten 1,7863 EP. Das ergibt dann einen 2. Vergleichswert von 0,1049 oder jährlich 1,2588 EP. Was sich jedenfalls plausibel anhört.
meint jedenfalls - im Gegensatz zu vielen anderen, die nur Sprüche klopfen und keine Ahnung haben -
Jonny

von
Michael

Danke, Jonny! Wenigstens einer, der vernünftig antwortet und hilft im Gegensatz zu den anderen De**en hier.

Ich muss mir jetzt erst mal deinen Beitrag richtig durchlesen ...

von
Warnsignal

Zitiert von: Michael
Danke, Jonny! Wenigstens einer, der vernünftig antwortet und hilft im Gegensatz zu den anderen De**en hier.

Bitte bleiben Sie sachlich, wenn Sie sich keine Strafanzeige wegen Beleidigung einfangen wollen.
(Ihre IP-Adresse reicht der Staatsanwaltschaft bereits zur Identifizierung!)

NIEMAND muss sich von Ihnen als "DEPP" betiteln lassen !!

von
Jonny

Zitiert von: Michael
Danke, Jonny! Wenigstens einer, der vernünftig antwortet und hilft im Gegensatz zu den anderen De**en hier.

Ich muss mir jetzt erst mal deinen Beitrag richtig durchlesen ...


Oder doch eine neue Version von RV-Win besorgen. Seit deiner Version von ???? Hat sich schon sehr viel geändert.

von
Michael

Okay, ich habe die 2. Vergleichsbewertung falsch verstanden und somit falsch berechnet.

Ich gehe jetzt, wie du geschrieben hast, von dem Restwert der 1. VB aus:

3,8840 EP 52 Monate
1,0719 EP 21 Monate
-------------------------
2,8121 EP 31 Monate

Gesamtleistungswert = 0,0907 EP

In den 4 Jahren sind jetzt noch 21 Monate mit Entgeltpunkten. Die Zeiten der Arbeitslosigkeit (16 Monate) wurden ja schon bei 1. VB in Abzug gebracht.

Das ergibt jetzt eine um ca. 230 EUR höhere Bruttorente. Das hört sich schon besser an :D. Hört sich das stimmig an?

von
Kaiser

Zitiert von: Warnsignal
Zitiert von: Michael
Danke, Jonny! Wenigstens einer, der vernünftig antwortet und hilft im Gegensatz zu den anderen De**en hier.

Bitte bleiben Sie sachlich, wenn Sie sich keine Strafanzeige wegen Beleidigung einfangen wollen.
(Ihre IP-Adresse reicht der Staatsanwaltschaft bereits zur Identifizierung!)

NIEMAND muss sich von Ihnen als "DEPP" betiteln lassen !!

Ich befürchte aber, dass Personen, die als Hobby Excel-Tabellen für Rentenberechnungen erstellen, eher als unzurechnungsfähig eingestuft werden und daher „Narrenfreiheit“ genießen.

von
Michael

Zitiert von: Warnsignal
Bitte bleiben Sie sachlich, wenn Sie sich keine Strafanzeige wegen Beleidigung einfangen wollen.
(Ihre IP-Adresse reicht der Staatsanwaltschaft bereits zur Identifizierung!)

NIEMAND muss sich von Ihnen als "DEPP" betiteln lassen !!


Selten so gelacht. Seltsam, dass sie sich angesprochen fühlen, obwohl sie gar nichts geschrieben haben ...

Außerdem: Depp haben sie geschrieben, nicht ich :D.

von
Michael

Zitiert von: Kaiser
Ich befürchte aber, dass Personen, die als Hobby Excel-Tabellen für Rentenberechnungen erstellen, eher als unzurechnungsfähig eingestuft werden und daher „Narrenfreiheit“ genießen.

Ich muss wirklich sagen, dass ich noch nie so viele gestörte Personen in einem Forum erlebt habe.

Vielleicht sollten Sie sich ein neues Hobby suchen. Geistigen Dünnschiss zu verbreiten und sachlich nichts zum Thema beizutragen ...

Was suchen Sie eigentlich hier, wenn Sie nur rumstänkern?

von
Warnsignal

Zitiert von: Michael

Selten so gelacht. Seltsam, dass sie sich angesprochen fühlen, obwohl sie gar nichts geschrieben haben ...

Außerdem: Depp haben sie geschrieben, nicht ich :D.


Sie wären nicht der Erste, dem sein Lachen irgendwann vergeht.
Und warum ich mich angesprochen fühle, lassen Sie mal meine Sorge sein, Sie Hobby-Programmierer....

von
Kaiser

Zitiert von: Michael
Zitiert von: Kaiser
Ich befürchte aber, dass Personen, die als Hobby Excel-Tabellen für Rentenberechnungen erstellen, eher als unzurechnungsfähig eingestuft werden und daher „Narrenfreiheit“ genießen.

Ich muss wirklich sagen, dass ich noch nie so viele gestörte Personen in einem Forum erlebt habe.

Vielleicht sollten Sie sich ein neues Hobby suchen. Geistigen Dünnschiss zu verbreiten und sachlich nichts zum Thema beizutragen ...

Was suchen Sie eigentlich hier, wenn Sie nur rumstänkern?

Auf Leute wie DICH aufpassen, damit diese hier nicht Überhand nehmen und die „Normalos“ verdrängen!

von
Michael

Zitiert von: Jonny
Oder doch eine neue Version von RV-Win besorgen. Seit deiner Version von ???? Hat sich schon sehr viel geändert.

von 2008. Ich bin, wie man sieht, kein Rentenberater :D. Ich benötige die Berechnung nur zu pivaten Zwecken.

Bist du von RV-Win?

von
Jonny

Zitiert von: Michael
Okay, ich habe die 2. Vergleichsbewertung falsch verstanden und somit falsch berechnet.

Ich gehe jetzt, wie du geschrieben hast, von dem Restwert der 1. VB aus:

3,8840 EP 52 Monate
1,0719 EP 21 Monate
-------------------------
2,8121 EP 31 Monate

Gesamtleistungswert = 0,0907 EP

In den 4 Jahren sind jetzt noch 21 Monate mit Entgeltpunkten. Die Zeiten der Arbeitslosigkeit (16 Monate) wurden ja schon bei 1. VB in Abzug gebracht.

Das ergibt jetzt eine um ca. 230 EUR höhere Bruttorente. Das hört sich schon besser an :D. Hört sich das stimmig an?


Jawoll. Würde mich trotzdem interessieren, mit welcher Version gerechnet wurde.
Jonny

von
Michael

Zitiert von: Jonny

Jawoll. Würde mich trotzdem interessieren, mit welcher Version gerechnet wurde.
Jonny

Version: 2008-P

Die hab ich vor sehr langer Zeit mal bei der DRV bestellt.

von
Michael

Wobei eines merkwürdig ist:

§ 74 SGB VI

"Zeiten einer beruflichen Ausbildung, Fachschulausbildung oder der Teilnahme an einer berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme werden insgesamt für höchstens drei Jahre bewertet, vorrangig die beitragsfreien Zeiten der Fachschulausbildung und der Teilnahme an einer berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme."

Hier rechnet RV-Win bei der Bewertung der beitragsgeminderter Zeiten wie folgt:

Bei den Zeiten einer beruflichen Ausbildung werden nur 25 Monate zugrunde gelegt, obwohl noch 2 Monate übrig wären. Bei 9 Monaten Fachschulausbildung (beitragsfrei) müssten nach Adam Riese 27 Monate Zeiten einer beruflichen Ausbildung bewertet werden.

Und diese zwei Monate gibt es natürlich auch im Versicherungsverlauf, sogar noch mehr. Aber es ist ja begrenzt auf 36 Monate ...

von
Jonny

Zitiert von: Michael
Wobei eines merkwürdig ist:

§ 74 SGB VI

"Zeiten einer beruflichen Ausbildung, Fachschulausbildung oder der Teilnahme an einer berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme werden insgesamt für höchstens drei Jahre bewertet, vorrangig die beitragsfreien Zeiten der Fachschulausbildung und der Teilnahme an einer berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme."

Hier rechnet RV-Win bei der Bewertung der beitragsgeminderter Zeiten wie folgt:

Bei den Zeiten einer beruflichen Ausbildung werden nur 25 Monate zugrunde gelegt, obwohl noch 2 Monate übrig wären. Bei 9 Monaten Fachschulausbildung (beitragsfrei) müssten nach Adam Riese 27 Monate Zeiten einer beruflichen Ausbildung bewertet werden.

Und diese zwei Monate gibt es natürlich auch im Versicherungsverlauf, sogar noch mehr. Aber es ist ja begrenzt auf 36 Monate ...


Kein Wunder mit einer 10 Jahre alten Version. Seit dem hat sich einiges geändert.

von
Kaiser

Zitiert von: Michael
Zitiert von: Jonny
Oder doch eine neue Version von RV-Win besorgen. Seit deiner Version von ???? Hat sich schon sehr viel geändert.

von 2008. Ich bin, wie man sieht, kein Rentenberater :D. Ich benötige die Berechnung nur zu pivaten Zwecken.

Bist du von RV-Win?

Ein Rentenberater käme auch nicht auf die Idee mit Programmen von 2008 zu arbeiten.
Du lebst ja noch hinter dem Mond. Das erklärt natürlich einiges!

von
Groko

Zitiert von: Jonny
Zitiert von: Michael
Diese Zeiten wurden im Rahmen der Grundbewertung höher bewertet, mit 0,0833 EP, abzüglich der hierfür erhaltenen EP. Somit ergibt sich ein Zuschlag für diese Zeiten. Das erklärt die hohen EP für die 20 Monate.

Eine Höherbewertung (Aufstockung auf - nicht um - 0,0833) führt allerdings niemals für verbliebene 20 Monate zu einem solch hohen Durchschnittswert. Da scheint mit Excel wohl etwas falsch zu laufen.
Meint
Jonny

Selbstgespräche?

von
Michael

Jonny, bist du dir wirklich sicher, dass die 2. Vergleichsbewertung so berechnet werden muss? Dass man mit dem Restwert der 1. VB weiterrechnen muss?

Im Gesetz steht, dass "bei Renten wegen verminderter Erwerbsfähigkeit [...] außerdem Entgeltpunkte für die letzten vier Jahre bis zum Eintritt der hierfür maßgebenden Minderung der Erwerbsfähigkeit nicht berücksichtigt [werden], wenn sich dadurch ein höherer Wert aus der Vergleichsbewertung ergibt."

Im aktuelle Online-Kommentar steht:

"Beginnt eine Rente wegen verminderter Erwerbsfähigkeit nach dem 30.6.2014, erfolgt eine zweite Vergleichsbewertung. Bei dieser Berechnung bleiben die letzten vier Jahre vor Eintritt der Erwerbsminderung unberücksichtigt. Ergibt die zweite Berechnung einen höheren Wert, so ist dieser der maßgebende Wert aus der Vergleichsbewertung."

Nirgends steht, dass nur Monate mit Pflichtbeiträgen in diesem Vierjahreszeitraum unberücksichtigt bleiben sollen.

Ich habe, ausgehend von der Grundbewertung, alle 48 Monate (auch beitragsfreie Zeiten) abgezogen. Wenn man beitragsfreie Zeiten abzieht, sich also nur der Nenner der Formel reduziert, ergibt sich natürlich ein sehr viel höherer Durchschnittswert.

Wie ist die zweite Vergleichsbewertung konkret durchzuführen?

von
Michael

Habe die Quellenangabe vergessen:

BeckOK SozR/Kreikebohm/Kuszynski, 47. Ed. 1.12.2017, SGB VI § 73 Rn. 5

von
Kaiser

Zitiert von: Michael
Habe die Quellenangabe vergessen:

BeckOK SozR/Kreikebohm/Kuszynski, 47. Ed. 1.12.2017, SGB VI § 73 Rn. 5

Mensch Jonny, frage schnell Dein RV-Win-Programm, damit Michael endlich Ruhe gibt.