?????

von
WU

Wie lange ist die Zeit zum Abschluß eines Sachverhaltes? Einzelne Etappen dauern minimal ein halbes Jahr. Meine Sache begann -genehmigt am 15.02.2005. Med, Gutachten sind doch längst nicht mehr aktuell. Was wird hier bezweckt? Den Kürzeren ziehe ja ich, gesundheitlch und finanziell-Existens.

von
schiko

Es gibt für ihre Frage nur eine Lösung:
Rufen Sie bei ihrem Sachbearbeiter an und fragen nach dem Sachstand!
Die Bearbeitung ist von Fall zu Fall verschieden.
Manches Rentenverfahren ist innerhalb von 2 monaten abgeschlossen, manches kann aber auch 2 jahren dauern.

von
WU

Hallo.
Vielen Dank. Aber es ist nichtmal ein Rentenverfahren, sondern Teilhabe am Arbeitsleben. Rente wird doch superschnell abgelehnt, mit Teilhabe am Arbeitsleben. Die Sachbearbeiterin schiebt Kollegen vor s Loch. So wandert die Akte von Mann zu Mann und Stadt zu Stadt.

von
Schiko.

Diese antwort stammt nicht von mir.Da benützt ein
kleines"Ferkelchen" die abkürzung meines namens
ebenfalls mit "Schiko"

Passierte in den letzen tagen schon etliche male.
Nenne nur den eintrag vom 12.08.2007, 12:29 Uhr.
Hier steht" ergänzende Bemerkung von Lotscher"
der geistreiche satz, der natürlich nicht von mir ist:
Gut, das hat mir zwar nicht geholfen, aber trotzdem danke.

Genau zu dieser zeit war ich mit meinen angehörigen
im gasthaus beim geburtstagsessen.
Dumme kann man bekämpfen, saudumme eher nicht.

Mit freundlichen Grüßen

von
Unbekannt

Hallo WU,

es steht nirgends wo geschrieben, dass die Bearbeitung der Teilhabe am Arbeitsleben kürzer dauern muss als die Bearbeitung einer Erwerbsminderungsrente.

Die Behauptung, dass Erwerbsminderungsrenten einfach so abgelehnt werden, können Sie das bitte mal mit einer Quelle belegen? Nein, Sie haben vielleicht mal von den Nörglern im Bekanntkreis gehört und mehr nicht.

Schauen Sie sich mal die Zahlen und Fakten der Rentenversicherungsträger an. Sie werden sehr schnell merken, dass die Zahl der bewilligten Erwerbsminderungsrenten gestiegen sind.

von
???

Ohne konkrete Angaben lässt sich zu der Verfahrensdauer nicht viel sagen. Hatten Sie schon ein oder mehrere Beratungsgespräche? Falls ja, welche Massnahmen wurden vereinbart? Wie alt sind Sie? Haben Sie vieleicht irgendwann erwähnt, dass Sie sich nicht vollschichtig arbeitsfähig fühlen? Lief evtl. parallel ein Rentenverfahren? Das alles sind Fragen, deren Antworten die Dauer einer LTA grundlegend beeinflussen können.