1% Verzicht und Pflegebeiträge

von
VersAmt

Noch eine grundsätzliche Frage zu o.g. Thema:

Liege ich richtig mit der Annahme, dass das Berechnen der Zuschlagsentgeltpunkte im Prinzip genau so wie in der AA zu §77 unter R5.2 "Erhöhung des Zugangsfaktors für nicht beziehungs-weise nicht mehr in Anspruch genommene Entgeltpunkte" erfolgt?

(Persönliche Anmerkung:
Es ist wahrscheilich nur sehr ausgwählten Rentenexperten möglich, das (ansatzweise) nachvollziehen zu können...)

Danke für eine Antwort,
ansonsten frohes Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr 2019!

Experten-Antwort

Zitiert von: VersAmt
Noch eine grundsätzliche Frage zu o.g. Thema:

Liege ich richtig mit der Annahme, dass das Berechnen der Zuschlagsentgeltpunkte im Prinzip genau so wie in der AA zu §77 unter R5.2 "Erhöhung des Zugangsfaktors für nicht beziehungs-weise nicht mehr in Anspruch genommene Entgeltpunkte" erfolgt?

(Persönliche Anmerkung:
Es ist wahrscheilich nur sehr ausgwählten Rentenexperten möglich, das (ansatzweise) nachvollziehen zu können...)

Danke für eine Antwort,
ansonsten frohes Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr 2019!


Hallo VersAmt,

da liegen Sie genau richtig.

Die Zuschlagsentgeltpunkte, die nach Erreichen der Regelaltersgrenze jeweils zum 01.07. ermittelt werden, gelten für die Zeit vom Kalendermonat nach Erreichen der Regelaltersgrenze bis zum Kalendermonat vor Berücksichtigung (01.07.) als nicht in Anspruch genommen. Der Zugangsfaktor ist entsprechend den Ausführungen in der GRA zu § 77 SGB VI, Abschnitt R5.2 zu erhöhen. Nähere Ausführungen zu den Zuschlagsentgeltpunkten finden sich aber insbesondere auch im Abschnitt R2.5 der GRA zu § 77 SGB VI.

Interessante Themen

Gesundheit 

Wenn die BU-Versicherung nicht zahlen will

Berufsunfähig – aber die eigens für diesen Fall abgeschlossene Versicherung stellt sich quer. Wie Versicherte vorbeugen können.

Rente 

Kinderregelung in der KVdR nutzen

Freiwillig versicherte Rentner müssen für die Krankenversicherung tief in die Tasche greifen. Dabei muss das in manchen Fällen gar nicht sein.

Altersvorsorge 

Wann lohnt sich eine private Pflegeversicherung?

Im Pflegefall übernimmt die gesetzliche Pflegeversicherung nur einen Teil der Kosten. Also besser eine private Pflegezusatzversicherung abschließen?

Altersvorsorge 

Altersvorsorge: Börse für Einsteiger

Aktien und Fonds bieten langfristig bessere Renditechancen als sichere Zinsprodukte, aber sie bergen auch mehr Risiken. Wie Sie teure Fehler bei der...

Altersvorsorge 

Mit wenig Geld fürs Alter vorsorgen

Viele Geringverdiener sorgen nicht zusätzlich für den Ruhestand vor. Dabei reichen oft schon ein paar Euro, um sich attraktive Zuschüsse und Zulagen...