10 jahres-Regel

von
yello

Hallo,
mir spuckt da eine Regel im Kopf herum, die besagt, dass man möglichst zwischen 40 und 50 J. gearbeitet haben soll, um eine bestimmte Rente erhalten zu können.
Ich kann darüber hier aber nichts finden.
Kann mich da jemand aufklären?
Vermutlich ist das eine alte Regel, die heute nicht mehr gilt?
Danke im Voraus
yello

von
Schwarzwälder

Sie meinen vermutlich die Regelung bei der Altersrente für Frauen. Hier muß man nach dem 40. Lebensjahr (nicht zwischen 40 und 50) für mehr als 10 Jahre Pflichtbeiträge eingezahlt haben um mit 60 in Rente gehen zu können. In dem Fall müssen Sie aber zusätzlich vor 1952 geboren sein und insgesamt für 15 Jahre Beiträge eingezahlt haben.
Finden tun Sie das im § 237a SGB VI.

Experten-Antwort

Hallo yello,

u.E. können Sie hier nur die Altersrente für Frauen meinen.

Frauen können auf Antrag die Altersrente für Frauen bekommen, wenn sie

1. vor dem 1.1.1952 geboren sind,
2. mindestens das 60. Lebensjahr vollendet haben,
3. die Wartezeit von 15 Jahren erfüllen und
4. nach Vollendung des 40. Lebensjahres mehr als 10 Jahre Pflichtbeiträge für eine versicherte Beschäftigung oder Tätigkeit haben (hierzu zählen z. B. auch Kindererziehungszeiten oder Pflichtbeiträge aus aufgestockten 400 Euro-Jobs).

von
clint311

Ich bin 1967 geboren und habe vom 01.11. bis 30.11.1986 freiwilligen Wehrdienst an einer Unteroffiziersschule in Delitzsch bei Leipzig abgeleistet. Dieser Dienst wurde nicht auf meinen späteren Grundwehrdienst, auch bei der NVA von 05/88 bis 10/89 , angerechnet. Wie wird dieser Dienst in der NVA rentenversicherungstechnisch beurteilt ?

Experten-Antwort

Grundsätzlich sind Zeiten des Wehrdienstes Beitragszeiten. Da es sich bei der von Ihnen angefragten Zeit allerdings um einen "freiwilligen Wehrdienst" vor Ableistung des eigentlichen Grundwehrdienstes handelt, haben wir in diesem Fall allerdings Bedenken, ob es sich hierbei um Grundwehrdienst handelt. Wir bitten Sie daher diesen Sachverhalt bei Ihrer Kontenklärung Ihrem Rentenversicherungsträger aber auf jeden Fall mitzuteilen.