§125

von
laro

Ich habe am Freitag einen Brief von der KK bekommen wo mir mitgeteilt wird das mein KG Anspruch am 01.05.2010 endet,dazu noch den Hinweiß auf §125 des Dritten Sozialgesetzbuches, das ich die DRV mit diesem Schreiben das Verfahren ob AR oder EM Anspruch bei mir besteht schnellsten zu erledigen.Was Tun,wie geht es weiter,was heißt das für mich?
Danke

von
laro

Habe vergessen zu schreiben das alle Voraussetzungen erfüllt sind 50% GdB und der normale Rentenbeginn am 01.04.10 währe.

von
-_-

Brief von der KK???

Für die Krankenkasse gilt § 51 Sozialgesetzbuch (SGB) Fünftes Buch (V) - Gesetzliche Krankenversicherung -:

http://bundesrecht.juris.de/sgb_5/__51.html

§ 125 Sozialgesetzbuch (SGB) Drittes Buch (III) - Arbeitsförderung - ist eine Bestimmung, die für die Agentur für Arbeit einschlägig ist:

http://bundesrecht.juris.de/sgb_3/__125.html

Die Krankenkasse kann Sie auffordern, einen REHA-Antrag zu stellen, nicht einen Rentenantrag.

Lassen Sie sich bei einer Auskunfts- und Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung beraten. Dort erhalten Sie auch Auskunft über die mögliche Leistungshöhe. Wenn das Krankengeld oder Arbeitslosengeld höher als die Rente ist, sollten Sie erwägen, die gesetzten Fristen auszuschöpfen. Wenn Sie Ihrer Verpflichtung zur Antragstellung nicht oder nicht fristgerecht nachkommen, droht allerdings eine Leistungsversagung.

Upps, der hier ursprünglich verlinkte Inhalt steht nicht mehr zur Verfügung! Bitte nutzen Sie unsere Forensuche.

von
Herrlich

Altersrente beantragen , was wohl sonst ??

Wenn Sie zum 1.4.10 die normale Altersrente beziehen können, sollten Sie diese dann zeitnah beantragen. Nichts anderes fordert die KK von ihnen.

Bloß keine EM-Rente mehr beantragen wegen den Abzügen !!

Das Thema EM ist für Sie defintiv vom Tisch.

Das Schreiben der Krankenkasse mit dem Aussteuerungstermin 1.5. sollte Sie dann noch herzlich wenig interessieren...

Die Krankenkasse wird ihnen dies wohl auch nur zur Info zugesandt haben.

Sicher hat dort niemand mehr vor, Sie noch in ihrem Alter und vor allem angesichts der kurz bevorstehenden Regelaltersgrenze zu einem Rehanantrag aufzufordern.

Selbst wenn, hätten Sie dazu dann ja noch 10 Wochen Zeit und dann sind Sie längst in der Altersrente..

Experten-Antwort

Wenn Sie Anspruch auf Altersrente haben bevor die Krankengeldzahlung ausläuft, würde ich aus der Ferne auch dazu tendieren, diese Altersrente zu beantragen.

Da allerdings auf diese Entscheidung noch weitere Sachverhalte Einfluss nehmen können, empfehle ich Ihnen auch, bei einer Auskunfts- und Beratungsstelle vorzusprechen. Dort kann man Ihnen die optimale Vorgehensweise erläutern und auch gleich den Rentenantrag aufnehmen.