2. Frage 2 Jahre vor Rente- Besonders langjährig Versicherte

von
Kathi

Hallo, hier noch meine 2. Frage

Wenn ich noch kurz vor meiner Wartezeit von 45 Jahren arbeitslos werde wird die auch ZEIT mit angerechnet und ich kann dann auch mit
65,8 Jahren in Rente gehen?

Danke

von
senf-dazu

Hallo Kathi!
Am besten lassen Sie sich hierzu einmal beraten. Dann kann besser auf die konkrete Situatin und Nachfragen reagiert werden.
Ganz allgemein:
Wenn die 45 Jahre noch nicht voll sind, und Sie werden arbeitslos, wird diese Zeit nur mitgerechnet, wenn sie nicht im Zwei-Jahres-Zeitraum vor Rentenbeginn liegt. Hier lässt sich ggf. der Rentenbeginn etwas nach hintenschieben, damit mehr MOnate mitzählen. Alternativ müssen Sie weitere Zeiten wie einen versicherungspflichtigen Minijob erbringen.

Experten-Antwort

Hallo Kathi,

ich kann der Antwort von Forumsteilnehmer senf-dazu nur zustimmen. Wenn Sie sich individuell beraten lassen möchten, können Sie zum Beispiel online einen Termin für eine telefonische Beratung buchen:
https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Beratung-und-Kontakt/Beratung-suchen-und-buchen/beratung-suchen-und-buchen_node.html
Oder Sie nutzen das kostenfreie Service-Telefon unter:
0800 1000 4800

Interessante Themen

Rente 

Abgaben und Steuern auf Renten: Wie viel Netto bleibt vom Brutto?

Gesetzliche Rente, Riester- oder Betriebsrente – auch bei Altersbezügen gilt: brutto ist nicht gleich netto. Die Abzüge fallen aber auch 2023 für...

Altersvorsorge 

Wie Anleger Steuern sparen können

Banken verschicken in diesen Wochen ihre Jahressteuerbescheinigungen. Was Anleger jetzt wissen müssen.

Gesundheit 

Neues Notvertretungsrecht für Ehepartner

Ehepartner haben seit Anfang 2023 ein gegenseitiges Notvertretungsrecht. Was das bedeutet und warum eine Vorsorgevollmacht dennoch sinnvoll ist.

Rente 

Was für Rentner 2023 wichtig ist

Mehr Rente, Hinzuverdienst, Wohngeld, Steuer: Ein Überblick über die wichtigsten Neuerungen für Rentnerinnen und Rentner.

Soziales 

So viel bekommen Sie 2023 netto mehr heraus

Fast alle Berufstätigen profitieren 2023 von Steuerentlastungen. Was in Euro und Cent zusätzlich herausspringt.