2 jobs auf steuerjarte + honorarjob, geht das?

von
anna

so, hallo zusammwn, mein problem ist folgendes: ich habe ab august zwei halbe stellen auf lohnsteuerkarte, das weine läuft in steuerklasse 1, das andere in steuerklasse6, soweit versteh ich das auch alles, da ich schonmal so gearbeitet habe. jetzt habe ich die möglichkeit einen job auf honorarbasis zu machen, der verdienst kann jeden monat unterschicedlich sein, ich hab angst, dass ich am ende des jahres wahnsinnige beträge an steuerrückzahlungen machen muss, kann mir da jemande helfen?????

von
Schade

ja wenn das das einzige Problem ist, habe ich folgenden Vorschlag:

Legen Sie einfach jeden Monat die Hälfte "Ihrer Honorare" auf die Seite, dann kann Sie das Finanzamt nicht überraschen. Und wenn die dann am Ende weniger wollen, haben Sie noch was übrig.

von
anna

klar, das wäre das einfachste, mach ich aber nicht, außerdem arbeite ich beim jugendamt auf honorar und da vkann man eh nicht betuppen!nein, ich möchte schon ehrlich sein und vor allem endlich wissen bis zu welchem betrag das ohne versteuern geht und so!!

von
schade

dann fragen Sie doch beim finanzamt und nicht im Rentenforum nach.

PS: und von Unehrlichkeit habe ich in meiner Antwort nie gesprochen - ich bin schon davon ausgegangen, dass Sie diese Honorartätigkeit bei Ihrer nächsten Steuererklärung geltend machen (und völlig legal abwarten können, bis das Finanzamt sich meldet).

PS 2: sollte Ihre Frage auf eine etwaige Versicherungspflicht in der Rentenversicherung gerichtet sein, können Sie davon ausgehen, dass Sie als Selbständige nicht versicherungspflichtig sind, solange der Gewinn aus der Selbständigkeit monatlich unter 400 € bleibt.

von Experte/in Experten-Antwort

Dieses ist ein Forum der gesetzlichen Rentenversicherung. Zu Fragen der Besteuerung wenden Sie sich bitte an das für Sie zuständige Finanzamt.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

von
Schiko.

Ich glaube manches ist einfacher als man meint . Bin
sicher, vom einwohnermeldeamt bekommen sie auf
antrag auch zwei oder drei zusätzliche steuerkarten VI.

Bei der einkommensteuererklärung müssen dann die
drei vom jeweiligen arbeitgeber bestätigen beträge
bei der Anlage N aufgeführt werden, Reicht ein formu-
lar nicht aus nehmen sie halt zwei her.

Abgerechnet wird bei ihnen im jahresausgleich nach
steuerklasse I. Dies bedeutet, sie bekommen noch was
zurück, da die zwei sechser karten ungünstiger sind
als die steuerklasse I.
Bin überzeugt, dieses wissen wird ihnen auch beim
eiinwohnermeldeamt vermittelt.

Mit freundlichen Grüßen.