27,20 Rentenerhöhung - 100,- Abzug in der Witwerrente! :-(

von
Daniel

Hallo,

gestern bekam dein Vater ein Schreiben bzgl. der Rentenanpassung. Dort ist zu lesen, dass er ab dem 01.07.2009 27,20 € mehr Rente erhält, jedoch seine Witwerrente um 100,- € gekürzt wird, da der Freibetrag überschritten wäre...

Gibt es Möglichkeiten, auf diese Erhöhung zu verzichten oder aber andere Dinge (Versicerungen, etc...) geltend zu machen, die den Freibetrag erhöhen?

lg

Daniel

von
Jonas

Hallo Daniel

Sie können weder den Freibetrag erhöhen, noch können Sie auf eine Rentenerhöhung verzichten.

Ich glaube aber auch nicht, dass die Kürzung der Witwerrente viel mit der Rentenerhöhung zu tun hat. Wahrscheinlich sind noch weitere Einkommen vorhanden, durch die die Witwerrente gekürzt wird (z. B. Arbeitseinkommen).

MfG

Jonas

von
Schiko.

Vorsichtig ausgedrückt, mir scheint Sie verwechseln hier etwas.

Richtig ist, in West erhöht sich die Bruttorente um 2,41%, oder
anders ausgedrückt der bis 30.6.09 geltende Rentenwert West wird
von 26,56 auf 27,20 erhöht.
Es kann durchaus sein, dass sich das anrechnungspflichtige Einkommen
des Vaters entsprechend erhöht, niemals aber dies zu 100 Euro Minderung
der Witwenrente führt.
Kommt noch hinzu, auch die Brutto Witwenrente erhöht sich und der an-
rechnungsfreie Betrag steigt von derzeit 701,18 auf 718,08.

Nebenbei bemerkt nur 40% eines höheren Betrages finden Anrechnung
auf die Witwenrente.

Mit freundlichen Grüßen.

von
Daniel

Genau aus diesem Grund geht mein Vater keinerlei Nebenbeschäftigung nach.

gruß

Daniel

von
Daniel

Ich bin gerade unterwegs, werde aber nachher mal das Schriftstück mit den Zahlen hier posten...ich verstehe da eh nur Bahnhof, Abfahrt & Kofferklau...

lg

Daniel

von Experte/in Experten-Antwort

In Ergänzung zu den Beiträgen von "Jonas" und "Schiko." sollte Ihr Vater die Anlage 8 der Rentenanpassungsmitteilung der Hinterbliebenenrente überprüfen. Dort ist der Weg aufgezeichnet in wie weit das Einkommen Ihres Vaters angerechnet wird. Jede Auskunfts- und Beratungsstelle gibt Auskunft.

von
Daniel

Hallo,

bin gerade erst rein...laut schreiben werden folgende Zahlen zugrunde gelegt:

Bisheriger monatlicher Zahlbetrag: 1039, 65 € Monatsrente zzgl. 380, 12 Witwerrente.

Neuer Zahlbetrag: 1068,26 zzgl. 286,70 Witwerrente.

Leider habe ich gerade keinen Scanner zur Hand, darum hier das Foto der Rentenanpassung:

http://www.abload.de/img/img_0810ju2x.jpg

http://www.abload.de/img/img_0812irlx.jpg

lg

Daniel

von Experte/in Experten-Antwort

Auf beiden Bildern ist rechnerisch kein Fehler zu erkennen. Die Frage lautet an sich, wo kommt der Betrag von 445,28 EUR Witwenrente her. Dieser muss beim erstmaligen Zusammentreffen höher gewesen sein (um die 550,- EUR). Sie müssen prüfen wann und durch was sich diese Summe auf 445,28 EUR reduziert hat?
Sie sollten mit beiden Bescheiden eine Auskunfts- und Beratungsstelle aufsuchen.

von
nachtrag

Und, woran lag es nun?