31.10.: Stichtag für manche Mütter

von
oder so

Artikel: "...Grundsätzliche Empfehlung: Eine Beratung in einer der Auskunfts- und Beratungsstellen der gesetzlichen Rentenversicherung, beim örtlichen Versicherungsamt oder einem zugelassenen Rentenberater. Am besten bis spätestens Donnerstag, den 31. Oktober 2014."

Bitte Artikel berichtigen, Freitag, den 31.10.2014 und: wo der 31.10.2014 ein Feiertag ist (Ev.-Luth.) kann auch am Montag, 03.11.2014 noch verlustfrei auf 01.07.2014 beantragt werden...!

von
Kai-Uwe

Nix unanständiges.

Wer bis zum 31.10.2014 noch eine Regelaltersrente aufgrund der neuen Gesetzeslage (2 Jahre KEZ für 1 Kind) beantragt -auch formlos, also telefonische Terminvereinbarung-, bekommt die Rente bei Vorliegen der weiteren Voraussetzungen rückwirkend ab dem 01.07.2014.

von
oder so

auch missverständlich: "...so stehen ihr dafür sechs Rentenpunkte = sechs „Beitragsjahre“ zu..." - dann hätte ich nach 22,5 Jahren BBG-EInkommen ja meine 45 Jahre schon beisammen... ;-)

Übrigens: der Wochentag steht immer noch falsch drin... :-(

von Experte Experten-Antwort

Hallo oder so,

Sie haben natürlich Recht. In Bundesländern, in denen der 31. Oktober ein gesetzlicher Feiertag ist, ist eine rechtzeitige Antragstellung bis zum 3. November (= Montag) möglich.

Der Artikel wurde mittlerweile entsprechend berichtigt.

von
oder so

Danke :-D

Aber ganz unten steht immer noch Donnerstag, der 31.Oktober 2014... :-)

von
Paula

Ergänzend dazu möchte ich erwähnen, dass die freien Rentenberater (haben nix mit der Rentenversicherung zu tun und kosten ordentlich Geld) KEINE antragsaufnehmende Stelle sind! D.h. den Antrag am 31.10.14 dort abgeben oder aufnehmen lassen, reicht nicht!