"abzüglich 3%" Anrechnung von Einkommen bei Witwen-Wiutwer

von
LS

In Anlage 8 Rentenbescheid einer Witwe, wird von dem Zahlbetrag aus dem Erwerbsersatzeinkommen mit der Textdarstellung
"abzüglich 3" eine neue Summe
"zu berücksichtigende Rente"
gebildet.
.
Habe bisher nicht herausfinden können, woher die 3% kommen, die abgesetzt werden.
.
Im Bescheid selbst wird dazu keine Angabe gemacht.
.
Bin an Aufklärung interessie3rt

von
Wolfgang

Hallo LS,

Merkblatt (S.29):
http://www.deutsche-rentenversicherung-bund.de/nn_18798/SharedDocs/de/Inhalt/04__Formulare__Publikationen/02__info__broschueren/03__rente/hinterbliebenenrente__hilfe__in__schweren__zeiten,templateId=raw,property=publicationFile.pdf/hinterbliebenenrente_hilfe_in_schweren_zeiten

Gesetzliche Grundlage:
...ist mir eben zu mühsam zum Suchen, nennt der Nächste ;-) Betrifft aber den pauschalen Steuerabzug.

Gruß
w.

von
Agnes

Na dann schauen wir doch mal in des Gesetz.
§ 18b Abs. 5 SGB IV

Agnes

von
Rentenprogramm

...da haben sie ein Rentenprogramm geschrieben,das besser ist,als das der DRV und dann solche eine Frage...

Das scheint ja ein tolles Programm zu sein.Oh weia.

von
Wolfgang

Danke Agnes,

http://www.deutsche-rentenversicherung-regional.de/Raa/Raa.do?f=SGB4_18BR9.2.3.1.2

Gruß
w.

von
LS

Dass Sie ein solches Programm nicht entwickeln können ist mir klar, weil Sie dann wissen müssten, das für die genannten 3 % keine Entgeltpunkte ermittelt werden.
.
Und die Aussage, das mein Berechnungsprogramm besser ist als das der DRV, entspringt nur Ihrer Phantasie.
.
Es ist aber so gut, dass ich damit alle Rentenbescheide der DRV ab 1992 in Anlage 3, 4 ud 6 bis auf 4 Stellen nach dem Komma überprüfen kann,
es in über 8500 Fällen praktiziert habe, für mehr als 10% mit Erfolg für die Betroffenen, weil sie mehr Rente als vorher bekommen haben.
.
Userin Agnes und User Wolfgang danke ich für Auklärung

Experten-Antwort

Ab 01.07.2007 sind - bei Beginn der Versichertenrente vor dem Jahr 2011 - wegen der Steuerbelastung zusätzlich 3 Prozent abzuziehen; dadurch erfolgt für die Einkommensanrechnung eine Anpassung an die durch das AltEinkG geschaffenen Realitäten, (Einführung der nachgelagerten Besteuerung). "Wolfgang" und "Agnes" kann in ihren Ausführungen nur zugestimmt werden.