35 J. Wartezeit, schwerbehindert

von
Monikaw

Ich bin Jahrgang 4/1953, habe einen GdB von 70. Ab wann kann ich abschlagsfrei in Rente gehen? Schon jetzt herzlichen Dan an alle Antwortenden.

von
W*lfgang

Hallo Monikaw,

mit 63 + 7 Monate (sofern keine Vertrauensschutzregelungen/Altersteilzeit vorliegen). Wenn Sie 45 Jahre Pflichtbeitragszeiten haben, geht's im Rahmen der erwarteten Neuregelung der Altersrente für besonders langjährig Versicherte mit 63 + 2 Monaten ohne Abschlag in die Rente, Schwerbehinderung hier nicht erforderlich.

Gruß
w.

von
Monikaw

Ganz herzlichen Dank für die schnelle Antwort

von
W*lfgang

Gern geschehen ..war zufällig im Forum/aus dem Büroschlaf hochgeschreckt ;-)

Gruß
w.

Experten-Antwort

Guten Morgen Manikaw,

nachdem die Frage von W*lfgang bereits richtig beantwortet wurde, kann ich allen Beteiligten nur noch einen schönen Tag wünschen.

Kleiner Hinweis noch:
Die Schwerbehinderung muss bei Rentenbeginn immer noch vorliegen.

von
Laier

Zitiert von: W*lfgang

Gern geschehen ..war zufällig im Forum/aus dem Büroschlaf hochgeschreckt ;-)

Gruß
w.


Wenn ich richtig verstehe, hat die schwerbehinderte Dame, laut Ihrer Aussage überhaupt gar keine Vorteile, gegenüber gesunden Menschen. Nach der neuen Rentenregelung kann Sie doch sowieso mit 63 abschlagsfrei in Rente gehen, wenn diese Ihre 45 Beitragsjahre vorweisen kann.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Inflation: Was Sparer jetzt tun können

Milliarden auf den deutschen Sparkonten verlieren derzeit an Wert. Wie Sie sich bei der Altersvorsorge gegen die Teuerung wappnen können.

Altersvorsorge 

Berufsunfähigkeit: Als Schüler schon versichern lassen?

Wer noch vor Ausbildungsstart eine private Berufsunfähigkeitsversicherung abschließt, kann auf Dauer Tausende sparen.

Altersvorsorge 

Wie Sparer von Immobilienfonds profitieren können

Offene Immobilienfonds versprechen auch in Zeiten niedriger Zinsen stabile Renditen. Doch die Pandemie hat Spuren hinterlassen. Was das für Anleger...

Rente 

Rentenplus auch für Witwen und Witwer

Zum 1. Juli steigen die Renten – auch für Witwen und Witwer. Wer wie profitiert und wie Einkommen angerechnet wird.

Rente 

Rentenerhöhung 2022: Sattes Plus

Von Juli an bekommen Millionen Menschen deutlich mehr Rente. Warum das so ist und was die nächsten Jahre bringen könnten.