4 Monate bis zum EU Rentenbescheid

von
Bücherwurm

Warte jetzt schon über 4 Monate auf meinen Rentenbescheid oder auf die Ablehnung.
Aufforderung zur Untersuchung bei der DRV nach 12 Wochen.
Jetzt warte ich schon wieder 4 Wochen.
Ist das normal ?
Oder heißt das: Was lange dauert, wird gut ?
oder so ähnlich !
Oder kommen die nur nicht in die Schuhe ?

von
oder so

1. vmtl. sind Sie nicht der einzige Antragsteller bei Ihrem Rententräger

2. als wie 'eindeutig' sehen Sie denn selbst Ihr Krankheitsbild?

3. war Ihr Rentenkonto bereits auf dem aktuellsten Stand?

4. waren Sie evtl. vor dem Rentenantrag auf Reha?

5. hat der Gutachter seinen Bericht schon geschrieben?

usw.

Sie sehen, es gibt viele Gründe, warum so etwas dauern kann. Evtl. haben Sie ja derzeit sogar ein höheres anderweitiges Einkommen, welches bei Bewilligung der Rente wegfallen würde?! Dann kann es Ihnen eigentlich recht sein, wenn es noch etwas dauert, oder?

von
Klemens

4 Monate Bearbeitungsdauer ist bei einem EM-Verfahren durchaus noch im Normalbereich und kein Grund sich aufzuregen..

Auch wenn es schwer fällt, sind Sie gut beraten weiterhin Geduld zu bewahren.

Wenn Sie nämlich Pech haben , kann so ein EM-Verfahren auch mal bis zu 1 Jahr oder noch länger dauern - vor allem wenn die EM-Rente abgelehnt wird und Sie noch in den Widerspruch gehen.

Von einem sich dann womöglich noch anschließendem Verfahren vor dem Sozialgericht und dessen Dauer wollen wir mal gar nicht erst sprechen...

Grundsätzlich können Sie aus der Dauer des Verfahrens absolut keinerlei Rückschlüsse ziehen, wie die RV letztlich entscheiden wird.

Eine Verzögerung im Verfahren von einigen Wochen ergibt sich manchmal schon alleine dadurch , das die wegen einem Befundbericht angeschriebenen Haus-/Fachärzte dem nicht zeitnah nachkommen und angemahnt werden muessen.

Wenn Sie erst 3 Monate nach der Antragstellung zum Gutachter bestellt wurden, würde es mich nicht wundern wenn genau das bei ihnen der Fall war....

Und das jetzt 4 Wochen nach der Begutachtung auch noch kein Bescheid da ist, ist auch nicht sehr ungewöhnlich. Das Gutachten muss ja erst mal der RV vorliegen und dann noch gewissenhaft ausgewertet und mit den anderen ärztlichen Unterlagen in ihrer Gesamtheit bewertet werden.

Eventuell werden danach auch noch weitere Schritte erforderlich sein, wie z.b. eine weitere Begutachtung auf einem anderen med. Fachgebiet etc. pp.

Wenn Sie es genau wissen wollen, können Sie nur bei ihrer RV anrufen und eine Sachstandsanfrage starten.

Dann erfahren Sie aus erster Hand wo sich ihre Akte derzeit befindet, was noch zu tun ist und womöglich auch , wann Sie dann mit einer Entscheidung rechnen können.

von
Bücherwurm

Ich werde nicht anrufen.
Wenn ich ehrlich sein soll, ich warte auf Antwort, habe aber Angst vor einer Ablehnung. Denn dann wird es finanziell eng für mich.
Und solange ich warten mus, habe ich noch ein bißchen Hoffnung.
Es ist verrückt aber war.

von
W*lfgang

> Aufforderung zur Untersuchung bei der DRV nach 12 Wochen.
Jetzt warte ich schon wieder 4 Wochen.

Hallo Bücherwurm,

erst 4 Wochen nach der Untersuchung rum ...das ist wirklich noch kein besonderer Grund, nervös zu werden (Krebs im Endstadium und Sie hätten schon längst den Rentenbescheid in Händen - da wäre auch eine gesonderte Untersuchung seitens der DRV nicht notwendig ...'normale' gesundheitliche Einschränkungen brauchen etwas länger, sie durch die Entscheidungsprozesse der DRV zu prüfen).

Sind 3 Monate rum - und Sie haben in dieser Zeit keine Nachricht erhalten - greifen Sie zum Hörer und telefonieren, oder lassen das über die Antrag aufnehmende Stelle klären, warum es denn dauert/so langsam Zeit wird, über den Antrag zu entscheiden.

Gruß
w.

von
-_-

Ihre Fragen kann hier im Forum keiner beantworten. Die genannten Bearbeitungszeiten sind jedoch noch im Rahmen des Üblichen. Wenn Sie genauere Informationen haben möchten, können Sie bei der Sachbearbeitung ruhig anrufen. Eine Auskunft über das Ergebnis der Begutachtung erhalten Sie am Telefon jedoch ohnehin nicht. Fragen Sie einfach nach, ob Sie zur Beschleunigung des Verfahrens selbst noch beitragen können.

Experten-Antwort

Hallo Bücherwurm,

wie lange es bis zur Entscheidung über die Erwerbsminderung dauert ist sehr vom jeweiligen Einzelfall abhängig.

Wenn Sie jedoch erst vor vier Wochen zur Begutachtung waren, kann es sein. dass Sie noch etwas Geduld haben müssen, da für die Erstellung des Gutachtens durch den (meist) externen Facharzt, die anschließende Bewertung durch den sozialmedizinischen Dienst des Rententrägers und die abschließende Entscheidung über Ihren Anspruch in der Sachbearbeitung, doch etwas Zeit einzuplanen ist.

Es spricht aber gar nichts dagegen, sich bei der Sachbearbeitung oder im Auskunfts- und Beratungsdienst mal nach dem Sachstand zu erkundigen.

von
Andrea02

Hallo Bücherwurm,

aus eigener, leidvoller Erfahrung kann ich mitteilen, dass die Gutachter einen Zeitrahmen von 2 Monaten und teilweise auch mehr gesetzt bekommen, der vom Auftrag bis zur Übersendung des Gutachtens geht.
Und auch sonst hat die DRV alle Zeit der Welt - wir sind schliesslich nicht die einzigsten, die einen Antrag gestellt haben (wie hier schon jemand sarkastisch bemerkt hat).
Noch ein Tipp: Anrufen schadet der Sache nicht, aber man weis dann, wie der Stand der Dinge in der Akte ist.

von
Wer schlau ist, versteht das...

wir sind schliesslich nicht die einzigsten, die einen Antrag gestellt haben (wie hier schon jemand sarkastisch bemerkt hat).
...

Genau, und wer ein bisschen was in seinem Oberstüble hat, der kann so etwas auch nachvollziehen. Aber die hiesige Mentalität ist ja :

ICH, ICH, ICH!!!!!

Ich bin der einzige, und ich kann null denken!!!!

Wer mit Menschen jeden Tag zu tun hat, weiss wovon ich rede.