45 Beitragsjahre erreichen

von
Ordner2

Ich bin 60 Jahre alt und bin seit kurzem arbeitslos. Mit 62 Jahren hätte ich eigentlich meine 45 Beitragsjahre erreicht.
Eigentlich wollte ich dann nur noch sechs Stunden arbeiten gehen da ich gesundheitlich angeschlagen bin. Doch jetzt bin ich arbeitslos also muss ich neu planen. Ich hoffe natürlich noch einmal in Arbeit zu kommen.
Was ist aber jetzt mit der Arbeitslosenzeit vor meinen 45 Beitragsjahren. Wenn ich z. B. 10 Monate arbeitslos bin ? Zählt die Zeit mit?

Ich muss bis knapp 65 Jahre arbeiten um ohne Abschläge in Rente gehen zu können. Ob ich das ganz schaffe weiß ich jetzt noch nicht.

Rente mit 63 kommt nicht in Frage, da ich nie viel verdient habe.
Gibt es vielleicht noch einen Tipp für mich, wie vielleicht ich die Arbeitslosenzeit nutzen kann ?

Danke Ordner2

Experten-Antwort

Eintrag wurde doppelt gepostet. Dieser Post wird daher geschlossen

Hier gelangen Sie zum inhaltsgleichen zweiten Post:
https://www.ihre-vorsorge.de/expertenforum/forum/detail/45-beitragsjahre-erreichen-2.html

[Dieser Beitrag wurde 1mal bearbeitet, zuletzt am 25.02.2021, 13:24 Uhr]

Interessante Themen

Rente 

Grundrente: die häufigsten Fragen und Antworten

Voraussetzungen, Höhe, Entgeltpunkte, Einkommensprüfung, Freibetrag – ein FAQ zur neuen Grundrente.

Altersvorsorge 

Zukunft der Altersvorsorge: Staatsfonds statt Riester-Rente?

Die Vorsorgefonds in Schweden und Norwegen haben geringe Kosten und gute Renditen. Was sich Reformer in Deutschland davon abschauen und was...

Altersvorsorge 

Altersvorsorge mit Immobilien: Die (versteckten) Kosten

Mit dem Kaufpreis ist es längst nicht getan. Als Eigentümer muss man sich auf weitere Kosten einstellen – und auch spätere Schwierigkeiten einplanen.

Altersvorsorge 

Riester-Rente: wie auszahlen lassen?

Lebenslange Rente, Teilauszahlung oder gar alles auf einen Schlag: Läuft der Riester-Vertrag aus, gibt es mehrere Optionen zur Auszahlung.

Altersvorsorge 

Sonderausgaben: An welchen Ausgaben sich das Finanzamt beteiligt

Spenden, Riester-Beiträge und noch einiges mehr: Wer Sonderausgaben gegenüber dem Finanzamt geltend macht, senkt seine Steuerlast.