45 J. Beitrag?

von
Mike

Guten Morgen, eine Frage die mich betreffen wird. 54 geb, immer gearbeitet, schwerbeh., sollte das Gesetz kommen, kann ich mit 63J. ohne Abschlag in Rente? oder mit 63 J. u 3 mon.? wird es keinen Unterschied mehr geben mit und ohne Schwerbeh.? ich komme auf ca.48 Beitragsjahr, Danke für Antwort.

von Experte/in Experten-Antwort

Auch wir können leider nicht absehen, ob, wann und in welcher Form die im Koalitionsvertrag verankerten rentenrechtlichen Regelungen in einem Gesetz umgesetzt werden.
An Spekulationen über ein "Was wäre wenn..." werden wir uns nicht beteiligen.
Wir empfehlen Ihnen daher, sich zu gegebener Zeit von Ihrem Rentenversicherungsträger über Ihre Rentenansprüche beraten zu lassen.

von
Konrad Schießl

Zitiert von: Mike

Guten Morgen, eine Frage die mich betreffen wird. 54 geb, immer gearbeitet, schwerbeh., sollte das Gesetz kommen, kann ich mit 63J. ohne Abschlag in Rente? oder mit 63 J. u 3 mon.? wird es keinen Unterschied mehr geben mit und ohne Schwerbeh.? ich komme auf ca.48

Beitragsjahr, Danke für Antwort.

Bin der Meinung, geboren in 1954 konnten Sie bei 50% Schwerbehinderung mit 63,8
Jahren abschlagsfrei in Rente gehen.

Jetzt gilt für Sie bei 45 Beitragsjahren die
Rente ( auich ohne 50%) mit 63 Jahren.

MfG.

von
Mike

Danke Ihnen Schiko, also kann ich mit 63 J. bei schwerbeh. ohne Abschlag in Rente. Nach dem jetzigen Gesetz hätte ich ja 8 mon. länger arbeiten müssen.

von
KSC

Ich will Konrad Schießl nicht zu nahe treten, es sollte mich jedoch wundern, wenn er Insiderwissen hat, wo bislang noch keine Gesetzesentwürfe vorliegen.

Ich befürchte wir alle müssen noch Geduld haben....

von
aha

Zitiert von: KSC

Ich will Konrad Schießl nicht zu nahe treten, es sollte mich jedoch wundern, wenn er Insiderwissen hat, wo bislang noch keine Gesetzesentwürfe vorliegen.

Ich befürchte wir alle müssen noch Geduld haben....

Wer Leserbriefe im 'Bayernkurier' schreibt, der weiß auch so im Leben etwas mehr als andere... ;-)

von
King

Es wird wohl so kommen das der Schwerbeh. mit 63J. über 45 Beitragsj. keinen Abschlag mehr hat. Jedes Jahr 1 Monat länger arbeiten wird dieser Jahrgang nicht mehr betreffen. Sonst würde es ja keinen Unterschied mehr geben, mit u ohne Schwerbeh., der VDK wird sich sonst schon melden.

von
DarkKnight RV

Auch ich möchte hier ja keinem zu Nahe treten, aber ich gehe fast jede Wette ein, dass ein 1954 Geborener nicht mit 63 Jahren abschlagsfrei in die von der Groko angeführte Altersrente gehen kann.

Gehen Sie mal von von 63 Jahren und 8 Monaten aus, dass dürfte der Sache etwas näher kommen!

8-)