45 Versicherungsjahre

von
priwi20

Jahrgang 02.48

Ich bin im Vorruhestand und habe imApril 2009 45 Versicherungsjahre. Mit ? Prozent Abschlag muß ich rechnen, wenn ich ab Januar 2012 in Rente gehe.

Danke

von
Rentendoc

Sie gehen 14 Monate vor dem regulären Rentenbeginn,smot haben sie 14 x 0,3 % Rentenabschlag = 4,2 %.

Wieviele Versicherungsjahre sie haben,spielt bei der Rente vor dem 65.Lebensjahr keine Rolle.

Experten-Antwort

Hallo priwi20,

soweit Sie nicht schwerbehindert sind (hier wäre ab dem von Ihnen gewünschten Zeitpunkt eine ungekürzte Rente möglich) sind die Angaben von Rentendoc zutreffen.

von
Flipper

Prinzipielle Frage: kann ich mit 45 Versicherungs-Jahren, ohne Arbeitslosigkeit bzw. Behinderungen oder sonstigen " Gebrechen " also aktuell noch ganz " normal arbeitender Angestellter " , früher als 63 in Rente gehen ?; soweit ich weiss muss man nach der aktuellen Gesetzgebung bis min. 63 Jahren arbeiten und kann dann mit einem Abzug von monatlich 0,3% in Rente gehen, ist das richtig ? Ich frage deshalb weil mein Kollege behauptet dass man nach 45 V-Jahren unter Abzügen auf jeden Fall in Rente gehen kann, egal wie alt man dann ist, das glaube ich nicht. Vielen Dank für Ihre kurze Info.

Experten-Antwort

Hallo Flipper,

die Altersrente für besonders langjährig Versicherte, die die Wartezeit von 45 Jahren erfüllt haben, wurde für die Jahrgänge 1947 und jünger eingeführt, damit dieser Personenkreis aufgrund der langen Berufstätigkeit nach Vollendung des 65. Lebensjahres die Möglichkeit hat, eine abschlagfreie Rente in Anspruch nehmen zu können.

Ein früherer Rentenbeginn aufgrund dieser Wartezeit ist nicht möglich.

Ohne Besonderheiten ist ansonsten der Bezug einer Altersrente für langjährig Versicherte nach Vollendung des 63. Lebensjahres aufgrund einer Wartezeit von 35 Jahren möglich.