450 Euro Job - Befreiung RV

von
De Tünn

Strebe als Erwerbsminderungsrentner einen 450 Euro Job an.
Sollte ich mich nicht befreien lassen von der RV - was würde bei 450 Euro an Rentenbeiträgen anfallen?

von
Modi1969

Hallo,

Wenn Sie sich nicht von der RV-pflicht befreien lassen, zahlen Sie beim gewerblichen Minijob 3,6 % und im Privathaushalt 13,6 % vom Brutto, also bei 450 Euro 16,20 Euro (gewerbl.) bzw. 61,20 Euro (Privathaushalt). Den Rest zahlt der Arbeitgeber...

von
Modi1969

Zitiert von: Modi1969
Hallo,

Wenn Sie sich nicht von der RV-pflicht befreien lassen, zahlen Sie beim gewerblichen Minijob 3,6 % und im Privathaushalt 13,6 % vom Brutto, also bei 450 Euro 16,20 Euro (gewerbl.) bzw. 61,20 Euro (Privathaushalt). Den Rest zahlt der Arbeitgeber...

Ergänzung: liegt der Bruttolohn unter 175 Euro mtl., zahlen Sie die Differenz zwischen 18,6 % von 175 Euro und dem Arbeitgeberanteil (15 % gewerbl./5 % Privathaushalt) aus dem Bruttolohn ...

Experten-Antwort

Hallo De Tünn,

die Beiträge errechnen sich wie von Modi1969 erläutert.
Bei weiteren Fragen sollten Sie sich an das Servicetelefon 0800 1000 48 00 oder eine Beratungsstelle der Rentenversicherung wenden, da nur so eine Beratung auf Ihren konkreten Einzelfall bezogen erfolgen kann.

Interessante Themen

Soziales 

Midijob-Grenze steigt: Wer wie profitiert

Mehr Netto vom Brutto. Darüber können sich von Oktober an Millionen Arbeitnehmer freuen.

Rente 

Hinzuverdienstgrenze für Frührentner fällt 2023 weg

Wer als Frührentner arbeiten geht, muss nicht mehr fürchten, dass die Rente gekürzt wird – für ältere Arbeitnehmer ein Anlass, die eigene...

Altersvorsorge 

„Senioren Geld aus der Tasche ziehen“

TV-Werbespots preisen den Teilverkauf als perfekte Form der Immobilienverrentung. Warum ein Experte davon gar nichts hält.

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.

Altersvorsorge 

Baukredit mit 50+: Geld gibt’s auch im Alter

Auch ältere Menschen brauchen mitunter ein Darlehen von der Bank für eine Immobilie. Wie die Chancen stehen und was Verbraucherschützer raten.