450 Euro welche EU-Rente

von
Roberta

Hallo liebes Forum,

Bin 42 Jahre alt zur Zeit (seit 2,5 Jahren) Minijobber (Aufstocker)
Befinde mich seit Jahren wegen Fibromyalgie und Psycho in Therapie. Überlege daher teil oder ganze EU-Rente zu beantragen.

Zur Zeit habe ich 16 Rentenpunkte und die Berücksichtigungszeit für meine zweites Kind (wird 10) läuft nächstes Jahr aus.

Frage nun: wie wird die EU- Rente denn berechnet? Habe hier was von Hochrechnung gelesen bezüglich Durchschnittsverdienst, kann damit aber nicht so richtig was anfangen.

Danke für eure Antworten.

Roberta

von
Hohenzollern-Klaus aka "Piffi"

Die voraussichtliche Höhe der Rente im Falle einer Erwerbsminderung steht in Ihrem jährlichen Rentenbescheid. Zurechnungszeit ist für alle Erwerbsminderungsrentner (noch) die Zeit bis zum 60. Lebensjahr. Ab 01.07.2014 wahrscheinlich bis zum 62. Lebensjahr. Bei der Berechnung der Rente werden Ihre durchschnittlichen EP hochgerechnet.

von
Rechner

Mal gaanz grob auf die schnelle gerechnet :
Wenn Sie bisher 16 Punkte haben und jetzt aktuell ( also noch vor dem 30.6. ) in volle EM-Rente würden mit 42 Jahren, bekommen Sie bis zum 60. Lebensjahr dann zusätzlich ca. 18 Punkte Zurechnungszeit w e n n Sie genau den Durchschnittsverdienst für 1 Renbenpunkt pro Jahr 2013 hätten mit
gut 30.000€. Sonst eben mehr oder weniger als dieser 1 Punkt.
Insgeamt hätten Sie nach o.g. Berechnung dann 34 Rentenpunkte x 28,14€ (alte Bundesländer 2013 ) = ca. 956€ Brutto Rente. Davon muessen Sie dann aber noch den Abschlag von 10,8% = 103€ . Macht dann eine Brutto Rente von ca. 853€. Nach dem 1.7.14 in Rente gehen heisst ca. 56€ mehr Rente.

Wie gesagt ist das nur ganz grob mal gerechnet. schauen Sie in ihre Renteninfo die sie 1 x jährlich bekommen. Da steht genaueres drin wie es bei ihnen aussieht.

http://www.helpster.de/volle-erwerbsminderung-berechnen-so-stellen-sie-ihren-versorgungsanspruch-fest_83881

von
Roberta

Hallo Piffi,

..Die voraussichtliche Höhe der Rente im Falle einer Erwerbsminderung steht in Ihrem jährlichen Rentenbescheid.

Genau das steht leider nicht in meinem Rentenbescheid. Denke das hat was mit den 2,5 aber noch nicht vollen 3 JahrenBeitragszeit in den letzten 5 Jahren zu tun. Da ich ja vor der Geburt meiner zwei Kinder jahrelang voll Berufstätig war.

Gruss

Roberta

von
Roberta

@Rechner,
danke erstmal.

Habe ich leider aber nicht verstanden :(.
Wenn ich bis jetzt 2013, 16 Punkte erreicht habe entspricht das einen heutigen Entgeldwert 28,14.

Ab 2014 oder wann immer ich die EU-Rente durchbekomme, habe ich ja kein generelles Einkommen mehr. Werden dann die 18 so gewertet als wenn ich durchschnittlich verdient hätte, also 1 Punkt pro Jahr?

Gruss

Roberta

Zitiert von: Rechner

Mal gaanz grob auf die schnelle gerechnet :
Wenn Sie bisher 16 Punkte haben und jetzt aktuell ( also noch vor dem 30.6. ) in volle EM-Rente würden mit 42 Jahren, bekommen Sie bis zum 60. Lebensjahr dann zusätzlich ca. 18 Punkte Zurechnungszeit w e n n Sie genau den Durchschnittsverdienst für 1 Renbenpunkt pro Jahr 2013 hätten mit
gut 30.000€. Sonst eben mehr oder weniger als dieser 1 Punkt.
Insgeamt hätten Sie nach o.g. Berechnung dann 34 Rentenpunkte x 28,14€ (alte Bundesländer 2013 ) = ca. 956€ Brutto Rente. Davon muessen Sie dann aber noch den Abschlag von 10,8% = 103€ . Macht dann eine Brutto Rente von ca. 853€. Nach dem 1.7.14 in Rente gehen heisst ca. 56€ mehr Rente.

Wie gesagt ist das nur ganz grob mal gerechnet. schauen Sie in ihre Renteninfo die sie 1 x jährlich bekommen. Da steht genaueres drin wie es bei ihnen aussieht.

http://www.helpster.de/volle-erwerbsminderung-berechnen-so-stellen-sie-ihren-versorgungsanspruch-fest_83881

von
Schade

Wie wäre es sich das persönlich in der nächsten DRV Beratungsstelle erklären zu lassen?

Dürfte vernünftiger sein, als im Forum die komplizierte Rentenberechnung verstehen zu wollen.....

von
SchießlineKonradine

Zitiert von: Roberta

Werden dann die 18 so gewertet als wenn ich durchschnittlich verdient hätte, also 1 Punkt pro Jahr?
, die 18 Punkte werden durch die gearbeitete Zeit (auch die Kinderzeit zählt mit) geteilt, und der Wert der da raus kommt, wird hochgerechnet bis z.Zt. zum 60 Jahr.
Wenn also in z.B in 26 Jahren 18 Punkte zusammenkommen, dann sind das pro Jahr knapp 0,7 Punkte.
Es würden zu den 18 Punkten gut 12,5 dazukommen, sodass sich dann ein Wert von etwa 30,5 Punkten bzw. etwa brutto 858,- Euro ergeben würden. Davon wieder 10,8% abgezogen ergibt eine Rente von etwa 765 Euro von dem noch KK und PF abgeht.
Ergäbe dann netto etwa eine Rente von 687,- Euro.

von
SchießlineKonradine

P.S. Ich seh grad, es wurden nur 16 Punkte erarbeitet, das ergäbe bei meiner Rechnung dann nur etwa 610,- Euro Rente.

Experten-Antwort

Hallo Roberta,

wir empfehlen Ihnen eine entsprechende Rentenauskunft beim zuständigen Rentenversicherungsträger zu beantragen. Anhand der Rentenauskunft kann Ihnen die Bewertung der Zurechnungszeit näher erläutert werden.

von
Roberta

Danke für die Antworten.

Werde mich dann mal beraten lassen.

Lg

Roberta.

von
Herz1952

Hallo Roberta,

bitte beachten, wenn Sie länger mit der EM-Rente warten, drücken Sie durch den Minijob den Rentendurchschnitt für EM-Rente immer weiter runter. Minijob bringt jährlich nur noch 0,17 Punkte bei 450,-- €,

1 Punkt entspricht z. Zt. monatlich ca. 2550,--€ brutto. 433 € mtl. wären ca. 17 % eines Punktes.

Also ab zur Beratung!

Herz1952