< content="">

47 jahre gearbeitet und nur 1500 euro netto

von
Jürgen

hallo,
47 jahre lang viel und körperlich gearbeitet ohne Fehlzeiten. Und jetzt nur so wenig im Verhältnis als rente? Rentenlücke ist 1500 euro hoch. Habe viel mehr eingezahlt als ich jetzt rausbekomme. werden gezwungen privat abzusichern weil dass was ich eingezahlt habe für andere ist. Das finde ich auch nicht gerecht verteilt. sondern werden bestraft dass so lange gearbeitet haben und müssen uns entschuldigen dass wir relativ gut verdient haben. Meine Generation muss die jüngeren finanzieren.

von
W*lfgang

Hallo Jürgen,

das ist doch nicht neu für Sie - seit über einem Jahrzehnt haben Sie Renteninformationen erhalten, wo Ihre Maximalrente liegen könnte. Und jetzt erst fällt es Ihnen auf, das zwischen realem Einkommen (vielleicht über der Beitragsbemessungsgrenze) und max. Rente so ein 'kleiner' Abstand liegt?!

Weniger rausbekommen als einbezahlt? Hmm, Sie wären überrascht, was Sie auf dem privatem Sektor für Ihre Einzahlungen rausbekommen würden ...das die unter den 'alten' Verträgen mit 'Wahnsinnsrediten' zu spucken anfangen, haben Sie noch nicht mitbekommen?

Die 'Rendite' in privaten Anlagen (wenn sie nicht exorbitant risikobehaftet/renditestark waren/sind) war nie besser, als in der DRV - erst Zahlen vergleichen, dann 'meckern' ...und warum haben Sie 'überflüssiges' Kapital nicht in private Investitionen dahin gestreut? ;-)

Gruß
w.

von
Frau Müllerschön

Das ist jammern auf hohem Niveau.
Schauen sie einmal,wie hoch die Durchschnittsrenten in Deutschland sind.

Und wenn sie in all den Jahren vielleicht
300 000 € einbezahlt hätten,bei ihrer Bruttorente wäre der Betrag nach 15 Jahren aufgebraucht und 90 ist heute kein ungewöhnliches Alter.
Ausserdem bekommen sie ausgezahlt,was sie in den Jahren an Entgeltpunkten erworben haben,nicht mehr,nicht weniger.

von
Fissel

1.500 Netto.
Wo ist das Problem?
Sie haben mehr Rente als 90% der Rentner.

von
Konrad Schießl

Zitiert von: Jürgen

hallo,
47 jahre lang viel und körperlich gearbeitet ohne Fehlzeiten. Und jetzt nur so wenig im Verhältnis als rente? Rentenlücke ist 1500 euro hoch. Habe viel mehr eingezahlt als ich jetzt rausbekomme. werden gezwungen privat abzusichern weil dass was ich eingezahlt habe

für andere ist. Das finde ich auch nicht gerecht verteilt. sondern werden bestraft dass so lange gearbeitet haben und müssen uns entschuldigen dass wir relativ gut verdient haben. Meine Generation muss die jüngeren finanzieren.

Kann nicht zu lassen, dass auch hier wieder die
Rentenkasse schlecht gemacht wird, nehme an, Sie haben sich verrechnet.
Das Beispiel passt gut zu meiner Rentenbiografie, aber auch zu der vom ehe-
maligen Arbeitsminister, den man nachgesagt hat, er läuft den ganzen Tag als Minister mit den Taschenrechner herum.
Nun zu den Fakten:
Habe natürlich den Rentenbescheid von Riester
nicht vorliegen, kann mir aber folgendes vor-
stellen, nachdem ich die Sendung bei Meisch-
berger am 7.2.2012 Blüm-Riester gesehen habe, so könnte es gewesen sein.
Riester behauptete so beiläufig er habe als Fliesenleger, vermutlich in der Zeit 1957 bis
1998 so beiläufig Euro 250000 eigene Beiträge
in die Rentenkasse eingezahlt. Dies ließ mich nicht ruhen, habe nachgerechnet:
Selbst wenn er in den 42 Jahren immer
bis zur Bemessungsgrenze Beiträge bezahlt hätte, waren es von 1957 bis 1998 Euro 89358
eigene Beiträge gewesen, dies Jahr für Jahr er-
rechnet und nachweisbar, eingeschlossen auch die Lehrjahre mit niedrigen Verdiensten als bis
zur Bemessungsgrenze.

Meine eigene Biografie, jederzeit auf Wunsch
schriftlich belegbar:
Rentenbeginn 1.9.1996 nach 48 Beitragsjahren
seit 1.9. 1948, Rentenbezug mit 63 Jahren ohne Kürzung von monatlich 0,3%.

Habe vom 1.9.1948 bis 31.8.1996 Euro 69318
eigene Beiträge bezahlt,der AG den gleichen
Betrag.
Brutto wurde mir vom 1.9.1996 bis 31.8.2013
Euro 348.455,08 Bruttorente verrechnet..Bei
65.8232 erworbenen Entgeltpunkten erhalte
ich derzeit ( 28,14 x 65.8232) 1852,26 Rente,
ab 1.7.2014 ( 28,61 x 65.8232) 1.883,20 Eur0.

Hiervon zahle ich monatlich 10,25% für Kranken und Pflegeversicherung.
Für die. die meinen dies sei Angabe, denken von Anderen so, wie sie selber sind.

MfG.

Experten-Antwort

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/5_Services/
03_broschueren_und_mehr/01_broschueren/01_national/
rendite_der_gesetzlichen_rv.html

von
H. Maler

Ja, mein Lieber, das haben sie aber früh gemerkt.

Hat da nicht einer mal gesagt, wer zu spät kommt, den bestraft das Leben.

Das ist mir auch schon so (in anderen Lebensbereichen) gegangen, warum soll es ihnen besser gehen.

Sie hätten schon sehr viel früher mal ihr Wahlkreuzchen an anderer Stelle machen müssen ober sich gewahr werden müssen, daß die Rentenkasse eine Art Haushaltskasse der Regierung für versicherungsfremde Leistungen ist. Oder woher soll denn das Geld für die Finanzierung der Deutschen Einheit gekommen sein?

Dieses Geld für versicherungsfremde Leistungen ist der Betrag, um den ihre Rente heute im Grunde zu niedrig ist, weil es für andere Sachen verpulvert wurde.

Wer heute von dem hohen Bundeszuschuss spricht, der heute die Rentenkasse benötigt, vertuscht diesen ganzen Hintergrund. Auch das Gerede um Generationengerechtigkeit vertuscht böswillig diesen Hintergrund.

von
Hope

Zitiert von: H. Maler
Sie hätten schon sehr viel früher mal ihr Wahlkreuzchen an anderer Stelle machen müssen ober sich gewahr werden müssen, daß die Rentenkasse eine Art Haushaltskasse der Regierung für versicherungsfremde Leistungen ist...

Das hätte sicher auch nichts bewirkt.
Ich meine, wir sind eine Solidargemeinschaft, in der eben manche viel einzahlen und vergleichsweise wenig rausbekommen und umgekehrt.
Jedem recht getan - ist eine Kunst, die niemand kann. ;-)

von
mitleser1954

also 1500 € ist doch ok, wenn man noch ein bisschen privat vorgesorgt hat, z. B. selbstgenutztes Wohneigentum angeschafft hat,
lässt es sich damit doch gut leben.

von
GroKo

Zitiert von: H. Maler

Ja, mein Lieber, das haben sie aber früh gemerkt.

Hat da nicht einer mal gesagt, wer zu spät kommt, den bestraft das Leben.

Das ist mir auch schon so (in anderen Lebensbereichen) gegangen, warum soll es ihnen besser gehen.

Sie hätten schon sehr viel früher mal ihr Wahlkreuzchen an anderer Stelle machen müssen ober sich gewahr werden müssen, daß die Rentenkasse eine Art Haushaltskasse der Regierung für versicherungsfremde Leistungen ist. Oder woher soll denn das Geld für die Finanzierung der Deutschen Einheit gekommen sein?

Dieses Geld für versicherungsfremde Leistungen ist der Betrag, um den ihre Rente heute im Grunde zu niedrig ist, weil es für andere Sachen verpulvert wurde.

Wer heute von dem hohen Bundeszuschuss spricht, der heute die Rentenkasse benötigt, vertuscht diesen ganzen Hintergrund. Auch das Gerede um Generationengerechtigkeit vertuscht böswillig diesen Hintergrund.


Das Gelaber von Verlierern.

von
Fissel

Zitiert von: GroKo


Das Gelaber von Verlierern.
[/quote]

Verlierer die Du bezahlst, GroKo.
Hol Dir das Geld zurück. Hol es Dir!

von
Mike

Zitiert von: Jürgen

hallo,
47 jahre lang viel und körperlich gearbeitet ohne Fehlzeiten. Und jetzt nur so wenig im Verhältnis als rente? Rentenlücke ist 1500 euro hoch. Habe viel mehr eingezahlt als ich jetzt rausbekomme. werden gezwungen privat abzusichern weil dass was ich eingezahlt habe für andere ist. Das finde ich auch nicht gerecht verteilt. sondern werden bestraft dass so lange gearbeitet haben und müssen uns entschuldigen dass wir relativ gut verdient haben. Meine Generation muss die jüngeren finanzieren.

Interessanter Beitrag.....Also sie müssen sich bei keinem entschuldigen, dass sie gut verdient haben. Entschuldigen müssen SIe sich höchstens für den Mist den Sie schreiben. Sie finanzieren die jüngeren?? Also so irgendwann zwischen Kindergarten und Vorschule scheint es dann bei Ihnen auch vorbei gewesen zu sein mit "Verstehen, Nachvollziehen und Denken.
Wer zahlt den Ihre Rente, die mit 1500 Euro weit weit weit über dem Durchschnitt liegt.

Ich verrate Ihnen das Geheimnis...Ihre Rente zahlen die Jüngeren....Ups...also die, die sie laut Ihrer Aussage finanzieren.

Naja wie gesagt, kurz nach der Vorschule ging es dann bergab.

Um nochmal auf die Rentenhöhe zurückzukommen...Typisch Deutsch!!!!

Nehmen sie einen Italiener und einen Spanier...beide haben Ihr Leben lang körperlich ( hart ) gearbeitet...auf dem Bau.

Diese bekommen den Rentenbescheid, 1150 netto. Und was kommt. Kein Gejammer, kein Rumgeheule, kein Typisch deutsch.

Ihr Beitrag = Musterbeispiel.

Vielen Dank dafür!!!!

Jeetzt müssen Sie sich doch nicht entschuldigen...im Gegenteil. Sie stehen für typisch deutsch!!!

von
Manfred Seelos

"Wer zahlt den Ihre Rente, die mit 1500 Euro weit weit weit über dem Durchschnitt liegt.

Ich verrate Ihnen das Geheimnis...Ihre Rente zahlen die Jüngeren....Ups...also die, die sie laut Ihrer Aussage finanzieren."

Ja, ihre Rente zahlen die Jüngeren, aber auch nur deshalb, weil die Einzahlungsüberschüsse während der Zeit, in dem die geburtenstarke Jahrgänge gearbeitet und in die Rentenkasse eingezahlt haben, mittlerweile für versicherungsfremde Leistungen verpulvert wurden.

Es geht hier also nur um eine vorgetäuschte Generationengerechtigkeit, sondern im Grunde um eine kalte Enteignung oder Diebstahl von Rentengeld.

von
Frau Kind

Zitiert von: Hope

Zitiert von: H. Maler
Sie hätten schon sehr viel früher mal ihr Wahlkreuzchen an anderer Stelle machen müssen ober sich gewahr werden müssen, daß die Rentenkasse eine Art Haushaltskasse der Regierung für versicherungsfremde Leistungen ist...

Das hätte sicher auch nichts bewirkt.
Ich meine, wir sind eine Solidargemeinschaft, in der eben manche viel einzahlen und vergleichsweise wenig rausbekommen und umgekehrt.
Jedem recht getan - ist eine Kunst, die niemand kann. ;-)

Ja, wir sind eine Solidargemeinschaft bzw. Leben in einem Sozialstaat, wo der gut Verdienende dem weniger Verdienenden was abgibt.

Das heißt aber nicht, daß der Staat die Rentenkasse dazu benutzt, um versicherungsfremde Leistungen zu finanzieren.

Wenn solche versicherungsfremde Leistungen zu finanzieren sind, sollten diese Mittel aus der Steuer kommen, die von allen Bevölkerungsschichten (auch von diejenigen, die nicht in die Rentenkasse eingezahlt haben) aufgebracht werden.

Es ist müssig darüber zu schreiben, weil daran sich doch nichts ändert, außer Grokos Kommentare.

von
W. Fink

Zitiert von: GroKo

Zitiert von: H. Maler

Ja, mein Lieber, das haben sie aber früh gemerkt.

Hat da nicht einer mal gesagt, wer zu spät kommt, den bestraft das Leben.

Das ist mir auch schon so (in anderen Lebensbereichen) gegangen, warum soll es ihnen besser gehen.

Sie hätten schon sehr viel früher mal ihr Wahlkreuzchen an anderer Stelle machen müssen ober sich gewahr werden müssen, daß die Rentenkasse eine Art Haushaltskasse der Regierung für versicherungsfremde Leistungen ist. Oder woher soll denn das Geld für die Finanzierung der Deutschen Einheit gekommen sein?

Dieses Geld für versicherungsfremde Leistungen ist der Betrag, um den ihre Rente heute im Grunde zu niedrig ist, weil es für andere Sachen verpulvert wurde.

Wer heute von dem hohen Bundeszuschuss spricht, der heute die Rentenkasse benötigt, vertuscht diesen ganzen Hintergrund. Auch das Gerede um Generationengerechtigkeit vertuscht böswillig diesen Hintergrund.


Das Gelaber von Verlierern.

Ja GroKo, wenn die Opfer von Betrügern die Verlierer sind, dann hast du recht.

von
GroKo

Zitiert von: Fissel

Zitiert von: GroKo


Das Gelaber von Verlierern.

Verlierer die Du bezahlst, GroKo.
Hol Dir das Geld zurück. Hol es Dir!

[/quote]
Leben und Leben lassen, Fissel

von
GroKo

Zitiert von: Mike

Zitiert von: Jürgen

hallo,
47 jahre lang viel und körperlich gearbeitet ohne Fehlzeiten. Und jetzt nur so wenig im Verhältnis als rente? Rentenlücke ist 1500 euro hoch. Habe viel mehr eingezahlt als ich jetzt rausbekomme. werden gezwungen privat abzusichern weil dass was ich eingezahlt habe für andere ist. Das finde ich auch nicht gerecht verteilt. sondern werden bestraft dass so lange gearbeitet haben und müssen uns entschuldigen dass wir relativ gut verdient haben. Meine Generation muss die jüngeren finanzieren.

Interessanter Beitrag.....Also sie müssen sich bei keinem entschuldigen, dass sie gut verdient haben. Entschuldigen müssen SIe sich höchstens für den Mist den Sie schreiben. Sie finanzieren die jüngeren?? Also so irgendwann zwischen Kindergarten und Vorschule scheint es dann bei Ihnen auch vorbei gewesen zu sein mit "Verstehen, Nachvollziehen und Denken.
Wer zahlt den Ihre Rente, die mit 1500 Euro weit weit weit über dem Durchschnitt liegt.

Ich verrate Ihnen das Geheimnis...Ihre Rente zahlen die Jüngeren....Ups...also die, die sie laut Ihrer Aussage finanzieren.

Naja wie gesagt, kurz nach der Vorschule ging es dann bergab.

Um nochmal auf die Rentenhöhe zurückzukommen...Typisch Deutsch!!!!

Nehmen sie einen Italiener und einen Spanier...beide haben Ihr Leben lang körperlich ( hart ) gearbeitet...auf dem Bau.

Diese bekommen den Rentenbescheid, 1150 netto. Und was kommt. Kein Gejammer, kein Rumgeheule, kein Typisch deutsch.

Ihr Beitrag = Musterbeispiel.

Vielen Dank dafür!!!!

Jeetzt müssen Sie sich doch nicht entschuldigen...im Gegenteil. Sie stehen für typisch deutsch!!!


Sind Sie das auch "typisch Deutsch"

von
RichieRich

Gut, dass Besser-Rentner auch mal mucken. Kanns schon verstehen. Wenn jemand festlegt, dass man statt 2000 Euro nur 1500 euro bekommt weil man einen xy der nur 25 Jahre eingezahlt hat Grundsicherung finanzieren muss, versteh ich dass man sich verarscht vorkommt. Wer schafft heut noch 47 Jahre zu arbeiten? Wenn man als 1000-Eurentner schon als reich gilt dann weiß ich auch nicht weiter. Jürgen, bemerkenswerte Leistung. Leute wie dich braucht das System dringend. Von mir aus hättest du mindestens 2000 euro verdient ne.

von
Schade

Man könnte auch 47 Jahre lang nur monatlich 500 € verdient haben - hätte man da 2000 € Rente verdient?

von
Konrad Schießl

Zitiert von: RichieRich

Gut, dass Besser-Rentner auch mal mucken. Kanns schon verstehen. Wenn jemand festlegt, dass man statt 2000 Euro nur 1500 euro bekommt weil man einen xy der nur 25 Jahre eingezahlt hat Grundsicherung finanzieren muss, versteh ich dass man sich verarscht vorkommt. Wer schafft heut noch 47 Jahre zu
arbeiten? Wenn man als 1000-Eurentner schon als reich gilt dann weiß ich auch nicht weiter. Jürgen, bemerkenswerte Leistung. Leute wie dich braucht das System dringend. Von mir aus hättest du mindestens 2000 euro verdient

Ist schon schlimm, plötzlich haben alle Rentner schwer gearbeitet. Hierzu werden auch alle Büroberufe gerechnet, früher wurden nur Maurer, Dachdecker und zu Recht, die Tä-
tigkeiten im Altersheim genannt.
Nunmehr zählen auch Postbooten, Telefonisten,
Pförtner usw. zu diesen Personenkreis, na-
türlich auch Bankangestellte.

Es ist ein Unding, das falsche Kreuz in der Wahlkabine, sei die Ursache für geringe Renten. Nein , nein der teilweise geringe Verdienst verschiedener Berufsbilder, erzeugt
geringe Renten, kommt hinzu, die viel längere Lebenszeit und dadurch längere Bezugszeiten
sind Fakten die zu Lasten der Rentenkasse gehen.
Ich nenne doch immer belegbare Zahlen, da-
mit sich Jeder selber ein Bild machen kann.

An der Urform, das Verhältnis Jahresrente,
Brutto oder Netto zum Durchschnittslohn Brutto
oder Netto hat sich doch nichts geändert, nur der Weg hierzu wurde mit Steinen bepflastert,
nenne nur die Eindämmung der jährlichen An-
hebungen durch die Riesterbeiträge und auch
den fehlenden Beitragseingang der künftigen
Frührentner ab 1.7.2014.
Kenne die einzelnen Summen nicht, wäre Auf-
gabe der Rentenvertreter hier. eine jährliche
Aufstellung zu bringen, ob der jährliche Bundeszuschuß von derzeit 80 Milliarden aus-
reicht für die viel besprochenen versicherungs-
fremden Leistungen eines Jahres.
Habe heute wieder mal meine Statistik verbessert, da ja ab 1.7.14 der n eue RW in West von 28,14 auf 28,61 steigt.
Höchst erreichbar, zum 31.12.2013:

50 Jahre bis BG.90.7589 EP. 2596,61 Rente
45 Jahre bis BG. 82.6478 EP. 2364,55 Rente
40 Jahre bis BG. 74.7276 EP. 2137,96 Rente.

Zu Netto sind 10,25% Kr/PflV. zu kürzen,
ohne eigene Kinder sogar 10,50 %.

MfG.
rentenfremde Leistungen

Nun mehr gehören auch