5 Monatige Maßnahme zur Teilhabe am Arbeitsleben

von
Robert.K

Guten Tag,
Ich nehme ab August bis Ende Dezember 2015 (5 Monate) in einer beruflichen Integrationsmaßnahme zur Teilhabe am Arbeitsleben Teil . Die DRV ist der Maßnahmenträger.
In dieser Zeit wird versucht mihilfe einer Gemeinnützigen Einrichtung ( die durch die DRV bevollmächtigt ist diese Maßnahme zu durchführen) das ich über Praktikumsplätze an einem gesundheitlich angemessenem neuen Job komme. Eine 6 wöchige Vormaßnahme hat schon stattgefunden.
Es sieht aber düster aus da viele Firmen die angeschrieben worden sind nur absagen erteilen oder nur Firmen die die Praktikanten als willkommene kostenlose Aushilfskräfte sehen und nach dem Praktikum kein Interesse daran haben jemanden fest anzustellen.
Was passiert mit mir wenn ich nach Ablauf der 5 Monate keine Festanstellung habe?
Kann mir jemand bitte etwas dazu sagen.
Vielen Dank im voraus

von
=//=

Da die Maßnahme erst im August beginnt, warten Sie doch bitte ab, was bei der beruflichen Integrationsmaßnahme herauskommt und machen Sie sich nicht schon vorher verrückt.

Es ist schon so, dass viele Firmen die Praktikanten als billige oder kostenlose Arbeitskräfte sehen. Aber aus der Erfahrung heraus gibt es auch genügend Andere.

Wenn Sie ein Praktikum erfolgreich beenden, sich gut anstellen, fleißig und zuverlässig sind, wird sich auch ein Arbeitgeber finden, der Ihnen einen festen Job gibt. Die oben Genannten sind die wichtigsten Eigenschaften, die Sie mitbringen müssen. Wenn Sie schon vorher so pessimistisch an die ganze Sache herangehen, kann nichts daraus werden.

Viel Erfolg!

von
KSC

......und wenn sei nach Ende der Maßnahme keinen Job haben, sind Sie wieder arbeitslos, müssen versuchen früher oder später eine Arbeit zu finden und erhalten , ALG 1 oder Alg 2, oder....auf jeden Fall sind Sie auch nicht schlechter dran, wie wenn Sie keine Maßnahme machen würden.

Allerdings ist es auch nicht Aufgabe der DRV Ihnen einen Job zu organisieren - diese Verantwortlichkeit liegt bei Ihnen, bzw. den Mitarbeitern der Arbeitsämter oder des Jobcenters.....

von
Robert.K

Guten Morgen,
vielen Dank für all die Informationen und Beiträge.

@ =//=
Sie haben vollkommen Recht, werde Ihre Ratschläge beherzigen.

Selbst ist der Mann...

Wünsche allen einen erfolgreichen Tag.

Viele Grüße

von Experte/in Experten-Antwort

Den Beiträgen von =//= und von KSC stimme ich zu.